WTF?! Reichsbürger weigert sich im Supermarkt Mehrwertsteuer zu zahlen

Jetzt wurde er angeklagt.

WTF?! Reichsbürger weigert sich im Supermarkt Mehrwertsteuer zu zahlen: Jetzt wurde er angeklagt.
Quelle: siam.pukkato/Shutterstock.com

Sogenannte Reichsbürger sind schon ganz besonders skurrile Leute. Sie erkennen die Bundesrepublik nicht an und halten sie stattdessen für ein Unternehmen. Daher weigern sie sich auch, sich an die Gesetze zu halten – natürlich ohne Erfolg.

Wie die Sächsische Zeitung schreibt, stand nun ein Mann vor Gericht, weil er beim Einkaufen nicht den vollen Preis bezahlte. Er gehört scheinbar zu den selbsternannten Reichsbürgern und meint, dass er keine Mehrwertsteuer zahlen muss. Diesen Betrag hat er bei seinen Einkäufen einfach vom Preis abgezogen und nur den Netto-Preis bezahlt. Er drückte der Verkäuferin eine ganze Menge Kleingeld in die Hand und ging, bevor sie es Nachzählen konnte. Beim ersten Einkauf zahlte er 21,01 Euro statt 22,95 Euro und beim zweiten Mal 1,25 Euro statt 1,49 Euro. Diese Masche zog er auch in anderen Geschäften ab.

Deshalb ist der junge Mann nun wegen Diebstahls angeklagt und erhält eine Geldstrafe von 600 Euro. Er behauptet übrigens, dass er nicht der Reichbürgerbewegung angehöre, ist jedoch schon wegen mehrerer Delikte aufgefallen, die genau in dieses Schema passen, wie beispielsweise das Fahren ohne Führerschein und Versicherungsschutz sowie Urkundenfälschung und Betrug.

Foto: siam.pukkato/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?