YAY: 7 Gründe, warum Gin Tonic gesund ist

Das neue Superfood?

YAY: 7 Gründe, warum Gin Tonic gesund ist: Das neue Superfood?
Quelle: Jacob Lund/Shutterstock

Bald steht der Sommer vor der Tür und das heißt viel Sonne, laue Abende und natürlich der perfekte Sommerdrink, der den Tag abrundet. Und da greifen wir am liebsten zu dem It-Getränk des Jahres: Gin Tonic.

Und jetzt haben wir offiziell einen Grund zum Feiern, denn Gin Tonic schmeckt nicht nur gut, sondern soll auch definitiv die beste Wahl unter den Feierabenddrinks sein. Wieso, fragt ihr euch wahrscheinlich. Die Antwort ist ganz einfach: Durch die vielen Kräuterzutaten, wie Wacholder, Rosmarin und Koriander, kann sich der Gin tatsächlich positiv auf unsere Gesundheit auswirken und das nicht zu wenig.

Insgesamt gibt es 7 Gründe, warum Gin Tonic der perfekte Feierabendbegleiter ist:

  1. Hilfe bei Heuschnupfen: Mit dem Start in die Frühlingszeit, haben viele mit dem Problem Heuschnupfen zu kämpfen. Bier und Wein, die reichlich Histamine enthalten, verschlimmern nur die Symptome. Doch ausgerechnet unser Lieblingsdrink Gin Tonic, soll wie ein Anti-Histamin wirken und dabei helfen die Schwellungen zu mildern.
  2. Falten Adé: Gin sagt dem Altern den Kampf an und bekämpft die freien Radikale in unserem Körper. Die Wacholderbeere im Alkohol wirkt nämlich antioxidativ und lässt unsere Haut schön straff erscheinen und den Teint strahlen.

  3. Immunstärkend: Die Wachholderbeere enthält nicht nur reichlich Vitamin C, das immunstärkend wirkt, sondern auch sogenannte Falvonoide, die sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken.

  4. Gelenkprobleme: Gin soll Arthritis-Patienten schon früher geholfen haben, die Entzündung in den Gelenken zu lindern.

  5. Kein Fettmacher: Mit nur 150 Kalorien pro 0,2l Glas ist Gin Tonic ein wahres Kalorienwunder und damit viel leichter als seine Artgenossen.

  6. Verdauungshelfer: Unser Lieblingsgetränk kann unsere Stoffwechselrate tatsächlich beschleunigen, was uns im Endeffekt dabei hilft schneller abzunehmen.

  7. Flacher Bauch: Nie wieder aufgeblähte Bäuche, denn die Wachholderbeere soll auch unseren Nieren dabei helfen, besser zu arbeiten und unsere Verdauung zu fördern.

Ein Getränk, das gut schmeckt und dabei auch noch unserer Gesundheit hilft, finden wir super.

Dennoch ist stets zu beachten: Alkohol sollte nur in gewissen Maßen konsumiert werden und übermäßiger Konsum ist nicht gesundheitsfördernd, sondern kann eher unserer Gesundheit schaden.

via GIPHY


Foto: Jacob Lund/Shutterstock

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?