YouTuber pinkelt sich selbst in den Mund - jetzt will er in die Politik

Er fiel schon oft negativ auf.

YouTuber pinkelt sich selbst in den Mund - jetzt will er in die Politik: Er fiel schon oft negativ auf.
Quelle: Sergey Edentod/Shutterstock.com

Immer wieder begehen die Leute Dummheiten, die sie auf Video festhalten und ins Netz stellen – doch das Internet vergisst nie. Daran hätte auch Joey Salads denken sollen, denn nun holt ihn auf übelste Weise seine Vergangenheit ein.

Joey Salads ist als YouTuber vor allem für Prankvideos und soziale Experimente bekannt. So filmte er beispielsweise, wie die Leute reagieren, wenn er so tut, als würde er ein Kind entführen oder aber er verarschte Fremde mit gefälschten Lotterietickets. Am meisten geriet der YouTuber aber in die Schlagzeilen, als von ihm ein Clip erschien, in dem er sich selbst in den Mund pinkelt.

Video via Tiny Trees Legal Fees/Vimeo

Und genau dieser Mann möchte nun in den einen Sitz im New Yorker Kongress bekommen. Bisher hat er keinerlei politische Erfahrung, doch seit Mai macht er immer wieder Andeutungen, dass er als Kandidat für die Republikaner antreten will. Angeblich habe er bereits umgerechnet rund 35.000 Euro für seine eigene Kampagne investiertm, wie Unilad schreibt.

Viele Twitter-User fragen sich, ob die Politik so einen Menschen wie Joey Salads noch braucht und verweisen auf mehrere Momente aus seiner Vergangenheit, in denen er sich daneben benommen hat. So tauchte er beispielsweise im Nazi-Outfit bei einem Trump-Event auf oder schrieb: „Facebook ist für alte Leute und N***er“.

Bis jetzt ist nicht klar, ob es sich bei seiner Kandidatur wieder nur um einen schlechten Scherz handelt oder ob er es dieses Mal ernst meint.


Foto:  Sergey Edentod/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?