Zu verstörend: Diese "Es"-Szene schaffte es nicht in den Film

Einfach nur krass.

Zu verstörend: Diese "Es"-Szene schaffte es nicht in den Film: Einfach nur krass.
Quelle: Warner Brothers

Aktuell sucht „ES“ ziemlich erfolgreich die deutschen Kinos heim. Bereits über 2,6 Millionen Zuschauer gruselten sich vor dem Horrorclown Pennywise. Wie jetzt bekannt wurde, schaffte es eine Szene nicht in die Endfassung – sie war einfach zu grausam. 

Die Neuversion des Stephen King-Schockers peilt gerade den Titel als erfolgreichster Horrorfilm aller Zeiten an. Ja, der Film hat einige blutige bis gruselige Momente, doch eine Szene scheint selbst den Filmmachern zu krass gewesen zu sein. Sie schaffte es nicht in den Film.

Im  Online-Forum Reddit tauchte nun eine Beschreibung auf – und wir sind echt froh, dass wir das nicht im Kino sehen mussten. Dass Pennywise Kinder als Opfer bevorzugt ist kein Geheimnis. In der gelöschten Szene, die ein Rückblick ins 17. Jahrhundert ist, soll der Horrorclown ein Baby fressen. Richtig gelesen, er FRISST EIN BABY, während die Mutter hilflos zuschaut. OMG.

Ein babyfressender Clown – das wäre doch etwas zu krass gewesen, oder? Hier kannst du Szenenbeschreibung - auf Englisch - nachlesen. Einfach nur gruselig!!

Im September 2019 geht es übrigens in die zweite Runde. Vielleicht schafft es die Schockszene ja in die Fortsetzung ... 

 
GIF  via giphy.com 

Foto: Warner Brothers

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?