Zu wild gefeiert: Polizei jagt Junggesellenabschied mit Hubschrauber

So schnell wird Spaß zu einem Großeinsatz der Polizei.

Zu wild gefeiert: Polizei jagt Junggesellenabschied mit Hubschrauber: So schnell wird Spaß zu einem Großeinsatz der Polizei.
Quelle: Kletr/Shutterstock.com & bbernard/Shutterstock.com

Wer sich in den sicheren Hafen der Ehe begibt, möchte in der Regel kurz davor nochmal so richtig die Sau rauslassen. Daher geht es bei den meisten Junggesellenabschieden ordentlich zur Sache. Eine Gruppe hat es nun aber etwas übertrieben.

Bei den meisten Junggesellenabschieden will man mit seinen Jungs noch ein letztes Mal als unverheirateter Mann etwas ganz Besonderes erleben. Während einige einfach nur einen Schnaps nach dem anderen kippen, denken sich manche Kerle aber auch etwas Kreativeres aus. So auch eine Gruppe aus Schloß Holte-Stukenbrock im Kreis Gütersloh.
Um den angehenden Bräutigam gebührend zu seinem Abschied als Junggeselle abzuholen, verkleideten sich die Freunde mit Masken und stürmten die Wohnung des Mannes. Sie trugen ihn gemeinsam zu einem Transporter und fuhren in rasantem Tempo davon. Das beobachteten Nachbarn, laut WDR, scheinbar mit großem Schrecken und alarmierten die Polizei, die von einer Entführung ausging.


GIF via giphy.com

Nach dem Notruf machten sich mehrere Streifenwagen und ein Hubschrauber auf die Suche nach dem Transporter, den sie kurze Zeit später auf der Autobahn 33 fanden. Als die mutmaßlichen Entführer von den Beamten aufgehalten wurden, waren sie sichtlich überrascht. Sie ahnten nicht, dass ihre witzig gemeinte Aktion einen Großeinsatz der Polizei auslösen würde. Glücklicherweise konnte die Situation schnell aufgeklärt werden. Wer nun allerdings für die Kosten des Einsatzes aufkommt, ist noch nicht klar.  

GIF via giphy.com

Foto:  Kletr/Shutterstock.combbernard/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?