KLEMENS BROSCH WIEDERENTDECKUNG EINES GROSSEN ZEICHNERS

  • Wo? Unteres Belvedere, Rennweg 6, 1030 Wien
  • Wann? bis
„Noch immer geschehen Zeichen und Wunder ...“, dies schreibt Klemens Brosch 1925 in sein Tagebuch. Er zählt zu den bemerkenswertesten Zeichnern Österreichs im 20. Jahrhundert. Seine Bilder sind fantastische Visionen, seine Zeichnungen nehmen Aspekte der Neuen Sachlichkeit und des Surrealismus vorweg. Er widmet sich Themen wie der Massenvernichtung im Ersten Weltkrieg, Landschaft, Traum und Vergänglichkeit.
Das Belvedere zeigt die erste große Museumsretrospektive des Künstlers in Wien. Der Werdegang des Zeichengenies wird darin ebenso beleuchtet wie seine tragische Biografie.

Die neusten Galerien aus dieser Location

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?