PompaDur & Stringulatur

  • Wo? Szene Wien, Hauffgasse 26a, 1110 Wien
  • Wann?
Die ((szene)) Wien lädt – bei freiem Eintritt - ein zum Sommerfest!
Live On Stage: die außergewöhnliche Juristin, phantasievolle Textautorin und überzeugende Frontfrau Tina Hartig mit ihrer hoch feinen, vielseitigen Band PompaDur, die vor kurzem ihr aktuelles Album „Nur Spül´n“ (Hoanzl) abgeliefert hat. Erdig, provokant, literarisch, rockig, energiegeladen, spannend!
Als Gäste geladen sind auch Sängerin Annett mit Stringulatur. Schön schräg, scheissegal, phänomenal!
Davor, dazwischen, danach: relaxen, plaudern, anstoßen, Gastgarten genießen! Schönen Sommer!

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00


Mehr infos zu den Bands:

PompaDur
Treffen sich eine Juristin, ein Gitarrist und ein Drummer auf ein Bier und reden über die Welt…
So oder so ähnlich könnte man den Beginn von PompaDur beschreiben.
Aufgrund der bissig-provokanten Texte von Frontfrau Tina Hartig ergab sich die Musik von PompaDur fast zwangsläufig: Elemente aus Punk, Blues, Pop und Jazz vermischen sich mit erdigem Rock n ´Roll zu energiegeladenen Songs, die sich der Einordnung in ein Genre mit Vehemenz verwehren. Entgegen dem Zeitgeist „dem Publikum einfach eine schöne Zeit zu bereiten“ und entgegen dem Trend, sich vor allem mit sich selbst und der eigenen Innensicht auseinander zu setzen, transportieren die Songs von PompaDur eine klare Haltung. Mit viel Witz und Ironie werden unbequeme Themen angesprochen, denn – so PompaDur: Zurückhaltung ist das Privileg der Gerechtigkeit und die – so scheint es – ist weltweit eine bedrohte Spezies, die es zu verteidigen gilt! Die Geschichten, die erzählt werden, sind jedoch nicht nur der Phantasie entsprungen, sondern wurzeln in der beruflichen Vergangenheit der Texterin und Sängerin Tina Hartig: Die Juristin und Wirtschaftsprüferin verarbeitet in ihren Songs 20 Jahre der unmittelbaren Begegnung mit der Gier und dem Spiel um Macht und Einfluss, viele der besungenen Charaktere sind ihr tatsächlich begegnet und nicht immer hat die Wahrheit Regie geführt oder gar das „Gute“ über das „Böse“ gesiegt in den Gerichtsprozessen, die die Wirtschaftsjuristin selbst mit erlebt hat. Für eine, die dennoch an die Gerechtigkeit glaubt, verbleibt das Schreiben von Liedtexten als logische Konsequenz, um nicht wie so viele in ihrem Beruf dem Zynismus und/oder der einen oder anderen Droge – und wenn sie auch nur Lethargie heißt - zu verfallen.
Für die vielschichtige musikalische Umsetzung von PompaDur zeichnen die Musikprofis Andy Abraham und Nico Bernhardt verantwortlich. Ihnen ist es zu verdanken, dass die lyrische Systemkritik von Tina Hartig nicht nur im Kopf, sondern auch im Herzen ankommt.

Stringulatur
STRINGULATUR ist der Name, Chanson Noir der musikalische Ausdruck, wenn auch gewaltig befeuert von ungebändigtem Rock. Doch aufgepasst, alles rein akustisch: Drums und Percussion, Bass und Gitarre, Gesang. Das in Tateinheit mit Poesie am Rande der emotionalen Apokalypse, entstanden an der Kreuzung von sadistischer Zärtlichkeit und sarkastischer Heiterkeit. Das groovt und rockt und schwebt und fetzt. Auch dank Wien. Denn Wien, dieses morbide Museum gescheiterter Utopien, liefert den idealen Humus für schillernd schwarze STRINGULATUR-Songs.

Die neusten Best Of Galerien

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?