Jutta Ditfurth

  • Wo? SO36, Oranienstr. 190, 10999 Berlin
  • Wann?


Vortrag von Jutta Ditfurth (Spitzenkandidatin von ÖkoLinX zur Europawahl)

Wie ein Gewitter in der Wolke – Herzl, Lenin, Stalin, UNO, BDS
Wie der »linke« Antizionismus zum Antisemitismus wurde und sich mit dem christlichen und muslimischen Antisemitismus im BDS* vereinigte

In seinen Anfängen hatte der Antizionismus mit dem Antisemitismus nur insoweit zu tun als der Zionismus eine Reaktion auf den Antisemitismus war. Spätestens seit 1967 aber enthält der Antizionismus den Antisemitismus wie die Wolke das Gewitter, schrieb Jean Améry 1969. Das Gewitter ist ausgebrochen, das giftige Potential hat sich entfaltet. Der Antizionismus ist eine neue, wesentliche Form des Antisemitismus geworden. Das Scheussliche ist, dass sich ein Teil der Linken dieser menschenfeindlichen Denkform unterworfen hat. Woher kommt der Antizionismus? Was hat die Sache mit Lenin zu tun? Mit Stalin und mit der UNO? Auf welche Weise verbinden sich heute antizionistischer, muslimischer und christlicher Antisemitismus? Der Mythos des BDS ist, dass er eine Grassroot-Kampagne der »palästinensischen Zivilgesellschaft« sei. Jutta Ditfurth wird diesen Mythos zerlegen und auch zeigen, wer den BDS steuert und wer ihn finanziert und mit welchem strategischen Interesse.

*BDS = Boykott Desinvestment Sanktionen gegen Israel

Einlass 19°° Uhr / Beginn 19³° Uhr

Die neusten Galerien aus dieser Location

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?