TSG Neustrelitz

Informationen

Die TSG Neustrelitz besteht aus den Abteilungen Fußball, Schach und Frauengymnastik .Das öffentliche Bild des Vereins wird überwiegend durch den Fußball geprägt. Hier sind gegenwärtig 13 Mannschaften organisiert, welche am Wettkampfbetrieb teilnehmen. Die anderen drei, zahlenmäßig kleinen Abteilungen, sind ebenfalls im Wettkampf- und im Freizeitsport tätig.
Von den gegenwärtig 501 Mitgliedern der TSG Neustrelitz (die Zahlen schwanken freilich ständig) sind 194 Jugendliche.
Nicht nur bei den Spielen der Oberligatruppe sind Fans dabei und sorgen für zusätzliche Stimmung.
Die TSG Neustrelitz e.V. verfügt über einen schlagkräftigen Vorstand unter der Leitung des Präsidenten Hauke Runge. Die hauptsächliche finanzielle Grundlage des Vereins wird durch den Hauptsponsor "Sparkasse Mecklenburg-Strelitz" gebildet. Des Weiteren umfasst der Sponsorenkreis der TSG Neustrelitz gegenwärtig 186 Firmen und Einzelsponsoren.
Die I. Männermannschaft spielt in der Regionalliga des Nordostdeutschen Fußballverbandes in der Staffel Nordost. Die II. Mannschaft kickt in der Landesliga (Staffel Ost) Mecklenburg-Vorpommern. In der Bezirksliga spielen die B- und C-Junioren. Die III. Männermannschaft wurde zur Saison 2008/2009 vom Spielbetrieb abgemeldet.
Die D II-, E I-, E II-, E III-, F I- und F II-Juniorenmannschaften nehmen ebenfalls am Wettkampfbetrieb auf Kreisebene teil. Die Neustrelitzer Altherrenmannschaft kickt in der Bezirksliga.
Die sportliche Zielstellung der I. Männermannschaft für das Spieljahr 2011/2012 wurde mit dem Aufstieg in die Regionalliga Nordost erreicht. Die II. Männer wird sich weiter in der Landesliga-Ost etablieren und Spieler an die Oberligamannschaft heranführen und zukünftig den Weg in die Verbandsliga finden.
Die beiden erfolgreichsten Spieljahre in der Vereinsgeschichte wurden geprägt durch die Landespokalsiege 2007 und 2008. In der 1. Runde des DFB-Pokals 2007 verlor die TSG vor 5.000 Zuschauern gegen den Karlsruher SC erst in der Verlängerung. Auch der TSV 1860 München weilte 2008 in der 1. Runde im DFB-Pokal in Neustrelitz und gewann gegen die TSG 2:0.
Neustrelitz ist eine traditionelle Fußballhochburg in Mecklenburg-Vorpommern und kann seit jeher auf beachtliche Zuschauerzahlen verweisen. Zu den Spielen der I. Mannschaft kamen mehr als 1000 Zuschauer ins heimische Parkstadion. In den Jahren 1997/98 wurde das Stadion umfangreich saniert und modernisiert. 2008 wurde ein neues Funktionsgebäude (Tribüne, Spielertunnel) errichtet, welches in Mecklenburg-Vorpommern seines Gleichen sucht. Gespielt wird außerdem im Harbigstadion (Kunstrasen mit Flutlichtanlage) und im Jahn-Sportpark in Alt-Strelitz.

Kommentare

Dieses Special wurde bisher 14.618 mal angesehen.

Werbung

News zum Thema

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?