Themen: DJ, Apple, Fun Listen

10 Dinge, die passieren, wenn elektronische Musik verboten wäre

Der Weltuntergang ist nah!

Wer elektronische Musik liebt, wird niemals auf sie verzichten können. Egal ob im Auto, unter der Dusche oder auf der Arbeit. Beats und Bass bestimmen einfach den Lebensrhythmus eines Electro Lovers. Doch was passiert, wenn elektronische Musik verboten oder gar abgeschafft werden wüde? Wir haben 10 Szenarien ausgemalt, die hoffentlich niemals Realität werden.

1. In den circa 5.000 Clubs und Diskotheken in Deutschland sieht es so aus:



2. DJ-Equipment wäre folglich überflüssig. Also weg damit:



3. Da es keine Laptop-DJs mehr gibt, geht es Unternehmen wie Apple schlecht. Sehr schlecht:


Foto via epicfail.com

4. Dafür geht es anderen Künstlern immer besser:



5. Ärzte müssten ihre Praxen schließen, weil niemand mehr bis Dienstag auf Afterhour geht und Krankenscheine braucht:


GIF via giphy.com

6. Die Anonymen Alkoholiker könnten dicht machen:


GIF via giphy.com

7. Es wird die Gruppierung Pefeda ins Leben gerufen (Patriotische Europäer für die Elektronisierung der musikalischen Ausrichtung Deutschlands):


GIF via giphy.com
                         
8. Erste Shuffle-Tänzer erleiden Totalausfälle:


GIF via giphy.com

9. Nike Airs und Frees braucht kein Mensch mehr. Stattdessen setzt man auf diese Treter:


Foto via lustich.de

10. Und last but not least übernimmt das Musikantenstadl die Weltherrschaft mit Andy Borg an der Spitze:



Wir könnten noch viele weitere Szenarien ausmalen, die passieren würden, wenn elektronische Musik verboten oder abgeschafft werden würde. Aber wir sind froh, dass sie uns noch lange das Leben versüßen wird. Lang lebe der Bass!

Foto: Interior of a Empty Nightclub & A Close Up of a screaming and crying young female via Shutterstock












Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren