Themen: Frauen, Fun Listen, Arschloch, Charakter

10 Gründe warum Frauen die größeren Arschlöcher sind

Unter Nummer 7 hat garantiert jeder schon einmal gelitten.

Quelle: Annette Shaff via Shutterstock
Männer sind Schweine? Frauen auch! Statt zerbrechlich und schwach, kann eine Frau auch ganz andere Seiten aufzeigen, die plötzlich alles anderes als lieb und nett sind. Deshalb gibt es zehn gute Gründe, warum Frauen die größeren Arschlöcher sind.

1. Der Mörderblick: Kaum eine Schlägerei kann so tiefe Wunden erzeugen, wie der böse Blick einer Frau. Damit wirken sogar nette Worte wie „Schöne Schuhe" wie ein Todesurteil.


Foto via giphy.com

2. Das Hammergedächtnis: Frauen vergessen niemals! Auch wenn ihr glaubt, dass alte Probleme schon vergeben und vergessen sind, sobald Frauen in einem Streit unterlegen sind, werden die alten Klamotten gleich wieder auf den Tisch gepackt.


Foto via giphy.com

3. Die Kompromisslosigkeit: Ihre Logik ist die einzig Richtige, lasst euch das gesagt sein!


Foto via giphy.com

4. Die Spürnase: Wenn Frauen glauben einem Geheimnis auf der Spur zu sein, wird so lange nachgehakt und gestalkt bis auch der letzte Tote aus dem Keller ausgegraben wurde. Seit es Facebook und Co. gibt ist das auch gar nicht mehr so schwer. 


Foto via giphy.com

5. Die Manipulation: Frauen lernen schon in den Kinderschuhen, die Menschen um sich herum so lange zu manipulieren, bis sie das bekommen, was sie wollen. Nicht umsonst stand hinter jedem starken Mann schon immer eine noch stärkere Frau.


Foto via giphy.com

6. Das Drama: Sie lieben es, sie brauchen es. Besonders wenn es um ihre eigene Person geht, neigen Frauen zu horrenden Übertreibungen. 


Foto via giphy.com

7. Die Relativitätstheorie: Frauen machen sich gegenseitig schlecht, um besser da zu stehen. Lästern und sich auf Kosten anderer amüsieren gehört zum Frau sein manchmal einfach dazu.


Foto via giphy.com

8. Das Diebesgut: 
Das schlimmste Opfer ist der Rasierer des Mannes. Sie tun es ohne jede Skrupel und sie werden niemals damit aufhören.


Foto via giphy.com

9. Die Ausrede: Es scheint so, als fänden Frauen für alles eine plausible Ausrede. Keine Frau kommt ohne triftigen Grund zu spät. Wenn nichts anderes funktioniert, muss in letzter Instanz folgender Satz reichen: „Aber ich bin doch nur ein Mädchen“.


Foto via giphy.com

10. Die Wortakrobatik: Sie schaffen es immer wieder, einem die Worte im Mund zu verdrehen. Eigentlich ist es fast völlig egal, was man sagt. Frauen verstehen ohnehin nur das, was sie wollen. Und in den meisten Fällen bedeutet das nichts Gutes.


Foto via giphy.com

Aber wenn wir ehrlich sind, müssen wir auch zugeben, dass die Welt ohne Frauen ein sehr trauriger Ort wäre. Darum können wir nicht anders, als sie trotzdem zu lieben.

Foto: Annette Shaff via shutterstock.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren