9

11 Pups-Fakten, die du kennen musst

Mädels werden sich für Nummer 11 schämen.

11 Pups-Fakten, die du kennen musst: Mädels werden sich für Nummer 11 schämen.
Quelle: pathdoc/shuttertsock.com

Wirklich jeder tut es, es ist eigentlich etwas ganz Natürliches, aber keiner spricht darüber. Denn die Darmwinde sind peinlich. Aber warum stinken die Lüftchen überhaupt, wie oft entfleucht einer und ist es schädlich einen Pups zu unterdrücken? Fragen über Fragen, die sich keiner zu stellen traut und wir haben die Antwort! Hier kommen elf Furz-Fakten, die bestimmt jeden interessieren.

1. Woher kommt das Wort für Furz bzw. Fart? Das englische Wort „fart“ kommt vom altenglischen „feortan“ und heißt übersetzt „Den Wind brechen“. Wie passend.

2. Wie oft furzen wir? Im Durschnitt knattern wir 14 Mal am Tag!

3. Und wie viel entfleucht uns? Bei einem Po-Nieser bringen wir ca. 700 Milliliter Luft zum Stinken, das sind ca. drei Tassen Gas täglich. Genug um einen Luftballon zu füllen.

4. Wie schnell pupsen wir? Unsere Fürzen verlassen mit einer Geschwindigkeit von 10 Km/h unseren Darm. Da ist ja Oma fast noch schneller. 

5. Warum stinkt es? Ein Furz besteht aus dem Gemisch verschiedener Gase wie Sauerstoff, Kohlenstoffdioxid, Wasserstoff und Methan, aber nur ein Prozent macht den strengen Geruch aus und zwar der Schwefelwasserstoff, der nach faulen Eiern stinkt. 


gif via giphy.com/

6. Wie laut sind sie? Es gibt die Leisen, aber auch die Lauten und das hängt nicht mit den Pobacken sondern mit der Enge des Schließmuskels und der Geschwindigkeit zusammen.

7. Kann man einen Pups messen? Darmwinde lassen sich mit einem sogenannten „Rektal-Katheter“ messen, den man sich einschiebt, um so das Volumen zu messen.

8. Ist es schädlich einen Furz zu unterdrücken? Keine Sorgen, damit es nicht zu peinlichen Situationen kommt, können Blähungen problemlos unterdrückt werden und es ist nicht weiter schlimm. Sobald du dich entspannst, gibt’s kein Halten mehr.



GIF via giphy.com

9. Warum lassen sich Fürze anzünden? Nicht alle enthalten das hochentzündliche Methan, denn nur damit klappt es. Aber bitte nicht ausprobieren, das kann ganz schön in die Hose gehen.

 
gif via giphy.com/

10. Welches Essen führt zu Blähungen? Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen? Ja, aber auch Linsen, Brokkoli, Blumenkohl, Mais, Kartoffeln, Aprikosen, Trauben, Birnen, Bier und Eier können stinkende Lüftchen erzeugen.

11. Wer furzt öfter Männer oder Frauen? Laut einer Studie furzen Männer und Frauen im Durschnitt gleich oft, aber die meisten Männer tun es einfach ungenierter als Frauen. Allerdings besitzen Frauenfürze eine höhere Konzentration an schwefelhaltigen Verbindungen das heißt: Frauen Fürze stinken mehr als die der Männer.



Gif via giphy.com/



Foto: pathdoc/shuttertsock.com
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?