Thema: Cannabis

15 Wörter, die für Kiffer etwas völlig anderes bedeuten

Nummer 10 gilt auch bei anderen Drogen!

Quelle: smoking-weed-pictures-tumblr-i4_large von daddyboskeazy/Flickr. Lizenz: CC BY 2.0
Ups, ich hab ein Kifferwort benutzt? Genau wie die verschiedenen Regionen eines Landes, bilden auch Kiffer quasi eine eigene National-Sprache mit einem völlig eigenen Slang. Dabei werden häufig ganz normale Worte für Zweit-Bedeutungen im Kiffer-Slang zweckentfremdet. Wir haben 15 Wörter gesammelt, die im Kifferland etwas völlig anderes bedeuten. Wie viele von euch beherrschen den Kiffer-Slang fließend?

1. Tüte: selbsterklärend!


Gif via Giphy.com

2. Hänger: letzter Rest vom Joint.


Gif via Giphy.com

3. Kopfschuss oder „Headshot“: Kifftechnik, bei der der Rauch aus dem Mund des anderen inhaliert wird.


Gif via Giphy.com

4. Breit: selbsterklärend.


Gif via Giphy.com

5. Hecke: Schlechtes Gras:


Gif via Giphy.com

6. Goldallgemeiner Begriff für gutes Gras.


Gif via Giphy.com

7. Kopf
: Behältnis in der Bong für Gras


Gif via Giphy.com

8. Piece: Nein, kein Stück Kuchen, sondern der Begriff für Haschisch.


Gif via Giphy.com

9. Shit: Begriff für Marihuana.


Gif via Giphy.com

10. Strecken: Mit anderen Substanzen verlängertes Gras.


Gif via Giphy.com

11. Absturz: Zu viel Gras bringt dich dazu.


Gif via Giphy.com

12. Grashüpfer: Ein Wort für einen Graskonsumenten. 


Gif via Giphy.com

13. Pappmaul: Typische Mundtrockenheit nach Grasgenuss.


Gif via Giphy.com

14. Sprechkäse: Geht einher mit dem Pappmaul und bildet sich beim Sprechen in den Mundwinkeln.


Gif via Giphy.com

15. Fresskick: Typischer Hungerflash nach Genuss von Gras.


Gif via Giphy.com

Foto: smoking-weed-pictures-tumblr-i4_large von daddyboskeazy/Flickr. Lizenz: CC BY 2.0

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren