Themen: Teenager, Knutschfleck, Krass

17-Jähriger stirbt nach Knutschfleck von seiner Freundin

Richtig heftig diese Story.

Quelle: Paul Matthew Photography/Shutterstock.com & „Canon 1000D + Canon EF 50mm f/1.8 II + Photoshop CS5“ von Elisa Paolini/Flickr. Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0

Gerade für Teenager sind Knutschflecken eine kleine Trophäe, die anderen zeigen soll „Schaut mich an – ich bin in einer Beziehung!“ Für einen 17-Jährigen endete diese Liebesbekundung jetzt tödlich.

Wie The Sun berichtet, brach der mexikanische Teenager beim Abendessen mit der Familie unter Krämpfen zusammen. Als der Krankenwagen eintraf, war der 17-Jährige bereits tot. Eine anschließende Untersuchung deckte Unglaubliches auf: Ein Knutschfleck von seiner Freundin soll die Todesursache sein! Diesen hatte sie ihm kurz zuvor verpasst. 

Der Liebesbiss soll in einer Arterie ein Blutgerinnsel verursacht haben, welches bis ins Gehirn wanderte. Der Teenager starb anschließend an einem Schlaganfall.

Die Familie des Jungen macht jetzt die 24-jährige Freundin für den Tod verantwortlich. Diese hat sich nach dem  Tod des Teenagers allerdings aus dem Staub gemacht.

Foto: Paul Matthew Photography/Shutterstock.com & „Canon 1000D + Canon EF 50mm f/1.8 II + Photoshop CS5“ von Elisa Paolini/Flickr. Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren