Thema: Sex

5 Tricks, um peinliche Muschi-Pupse zu verhindern

Und die Peinlichkeit ist vom Winde verweht.

Quelle: iko / shutterstock.com

Unter Medizinern trägt der berühmte Muschi-Furz den klinischen Namen „Flatus vaginalis“. Aber egal, wie man es nennt, es ist einfach immer dezent peinlich. Dabei kann man die unangenehme Pups-Situation mit ein paar simplen Tricks vermeiden.  

1. Versuche, oben zu liegen. Dort hast du mehr Kontrolle und kannst dich so bewegen, dass gar keine „Lücke“ entsteht, durch die nervige Luft in dich hineingestoßen werden kann.

2. Einer von euch beiden sollte zwischendurch immer mal wieder einen Finger in deine Vagina stecken. So kann Luft entwichen, die sich vielleicht schon angestaut hat.

3. Vermeidet aggressiven Sex. Je tiefer und schneller er in dich eindringt, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass du einen von vorne fahren lässt.

4. Du solltest Stellungen vermeiden, bei denen dein Gesicht  unten und dein Po oben ist. Solche Positionen bilden quasi den perfekten Weg für die Luft, die dann in dich hineingepumpt wird (und später als Pups wieder herauskommt).

5. Bring deinen Freund dazu, seinen Penis zwischen den Stößen nicht zu weit herauszuziehen. Denn immer, wenn er das tut, kann eine große Menge Luft in deine Vagina strömen.


GIF via giphy.com

Foto:  iko / shutterstock.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren