Abgefahren: Pole-Dance in der U-Bahn

Subway-Dancer machen U-Bahnfahrt zum Stangentanz.

Abgefahren: Pole-Dance in der U-Bahn: Subway-Dancer machen U-Bahnfahrt zum Stangentanz.

Alleine in München fahren pro Tag rund 145.000 Menschen mit der U-Bahn. In New York sind es sogar knapp vier Millionen. Egal ob auf dem Weg zur Uni, Schule oder zur Arbeit, bei längeren Fahrten kann einem schon einmal langweilig werden. Deswegen haben ganz besonders in den USA zahlreiche Jugendliche einen Trend für sich entdeckt: Das Subway-Dancing.

iPod hören oder lesen war gestern. Heute rutschen Jugendliche über den Boden, laufen auf ihren Händen und legen einen Poledance hin, der selbst so manche Stripperin vor Neid erblassen lässt. Eigentlich ist das sogenannte „Subway-Dancing“ schon fast so alt wie der Breakdance selbst. Doch momentan erlebt die Tanzeinlage der besonderen Art einen großen Hype in den Untergrundtunneln der USA.

Doch während sowohl Tänzer als auch einige begleitende Fahrgäste Spaß an dieser Form von mobiler Unterhaltung zu haben scheinen, sieht die Polizei die Tanzeinlagen in den U-Bahnen gar nicht gerne. Verständlich, denn es mag zwar interessant anzusehen, ist aber auch eine erhebliche Gefährdung der öffentlichen Sicherheit. Deshalb geht die Polizei strikt gegen die Tänzer in den U-Bahnen vor.

Allein seit Beginn diesen Jahres wurden in New York über 50 Subway-Breakdancer festgenommen. Im vergangenen Jahr waren es gerade einmal zwei Festnahmen insgesamt. Es zeichnet sich also ein ganz deutlicher Trend ab. In Deutschland sind bisher noch keine Fälle von illegalem U-Bahn-Tanz bekannt. Schaut man sich aber diese Aufnahmen an, dann wäre ein bisschen Abwechslung in den deutschen Bahnen durchaus was Schönes oder nicht?


 



Foto: filin ilia via Flickr
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?