Thema: Fun List

ABNEHMEN MIT FATFIX: NACHHALTIG GEWICHT REDUZIEREN UND TROTZDEM GENIEßEN

So kurbelst du deinen Stoffwechsel an.

Quelle: unsplash.com, © Gardie Design & Social Media
Du kennst wahrscheinlich auch diesen berühmten Blick in den Spiegel, bei dem du dir denkst, dass du vielleicht ein paar Pfund abnehmen könntest. Keine Sorge, dir geht es ähnlich wie vielen anderen Deutschen auch, denn im Grund sind wirklich nur etwa 53 Prozent der Deutschen mit ihrem Körper zufrieden. Der größte Punkt, an dem sie etwas auszusetzen haben, ist das Gewicht. Zum Glück kannst du dagegen was tun. Wenn du bereits alle möglichen Diäten ausprobiert hast, ist vielleicht die Kapsel FATFIX etwas für dich. Wir haben das Diätmittel für dich getestet.

Was ist das für eine Kapsel?
FATFIX versteht sich als besonders wirksames Diätmittel, dass vor allem die Fettverbrennung und den Stoffwechsel anregen soll. Letzterer ist die Grundlage, dass das überhaupt möglich ist. Dein Stoffwechsel ist nämlich dafür verantwortlich, dass die Energie, die du durch die Nahrung aufnimmst vom Körper verbraucht wird. Je besser dein Stoffwechsel, desto mehr Energie wird verbraucht und desto schneller nimmst du ab.
Genau hier will FATFIX ansetzen und benutzt dazu den Wirkstoff einer Frucht, die man in Südostasien und Ostafrika finden kann. Die Garcinia Cambogia sind auf den ersten Blick eher unscheinbar aus. Vielleicht erinnert sie dich eher an einen kleinen grünen Kürbis oder eine unreife Fleischtomate. Allerdings solltest du das Obst nicht unterschätzen, denn es beinhaltet eine ganze Menge wertvoller Inhaltsstoffe, wie etwa Calcium, Eisen oder Vitamin B. Der Stoff, der für das Abnehmen wichtig ist, nennt sich Hydroxyzitronensäure.

Und das funktioniert so
Die Hydroxyzitronensäure verhindert, dass sich Kohlehydrate im Körper als Fettpölsterchen einnisten. Die zugeführte Energie wird in deinem Körper als Wärme freigesetzt. Ein weiterer Vorteil des Stoffes ist, dass er gleichzeitig deinen Hunger hemmt. Das heißt, dass du bei der Einnahme der Kapsel automatisch weniger Lust auf Essen hast. Das schützt dich natürlich vor Heißhungerattacken im Zuge des Abnehmens.


Quelle: unsplash.com, © Alan KO

Auf diese Weise kannst du es dann schaffen, dein Gewicht nachhaltig zu senken. Nachhaltig deshalb, weil dich das Mittel davor schützt, dem Jojo-Effekt zu erliegen. Bei diesem Effekt schaffen sich die verlorenen Pfunde nach einer Diät im Nu wieder drauf und scheinen sich sogar noch zu vermehren. Meistens tritt der Jojo-Effekt nach ausgedehnten Fastenkuren oder radikalen Diäten auf, die daneben noch weitere Gefahren bergen können.
FATFIX soll im Gegensatz dazu den Körper beim Abnehmen unterstützen. Dazu nimmst du laut der Packungsbeilage zwei dieser Kapseln pro Tag ein, am besten morgens und abends. Die Wirkung des Mittels läuft dann in zwei verschiedenen Phasen ab:

1. Entgiftung: Nach der Einnahme wird dein Körper erst auf den eigentlichen Abnehmprozess vorbereitet. Dazu werden zuerst Giftstoffe und schädliche Ablagerungen ausgeschieden. Der Organismus wird also im Vorfeld gereinigt.

2. Abnehmprozess: Nach der Entgiftung bist du bereit für die Fettverbrennung. Du befindest dich nun im 24-Stunden-Fettverbrennungsmodus. Dabei werden laut dem Hersteller Fettzellen sofort in Energie umgewandelt.

Während dieser beiden Phasen soll dein Körper im Laufe von mehreren Wochen Gewicht verlieren, einen besseren Stoffwechsel bekommen, besser Fett verbrennen, Giftstoffe absondern und einen besseren allgemeinen Gesundheitszustand erreichen.
Nach diesen ganzen Versprechungen ist es wohl an der Zeit, die Pillen einmal auszuprobieren. Wir bekommen sie besonders günstig bei baaboo. Hier sind die Kapseln besonders günstig und entscheiden uns für 90 Stück für nicht einmal 40 Euro.

Der Test

Quelle: Fatfix

Wir haben uns ein vier Wochen Testprogramm überlegt. Der Zeitraum sollte reichen, um zumindest ein kleines Ergebnis feststellen zu können. Die Rahmenbedingungen sind so: unser Proband ist männlich, wiegt etwa 80 Kilo bei einer Größe von 1,75 m. Er hat sich selbst zum Ziel gesetzt, dass er gerne zehn Kilo weniger wiegen möchte. Wohl bemerkt, dass er kaum Sport macht und gerne auch mal gut isst und trinkt. Es bleibt abzuwarten, ob das innerhalb von vier Wochen schafft. Grundsätzlich solltest du nämlich nicht zu schnell Gewicht verlieren. Das ist nämlich nicht gerade gesund.
Jeden Tag gönnt er sich morgens und abends je eine Kapsel FATFIX. Zugegeben, am Anfang waren wir schon ein wenig skeptisch. Nachdem eine Woche vorüber war, kam dann aber das Ergebnis: schon fast zwei Kilo weniger. Das ist schon mal ein großer Schritt. Generell merkt er, dass er weniger Appetit als früher hat. Alles in allem fühlt er sich aber gut, fast schon richtig gesund.
Nach zwei Wochen sind es bereits 3,5 Kilogram weniger. Sein Appetit ist schon nicht mehr so groß wie vor dem Experiment. Statt des Hungers überwiegt ein grundsätzliches Wohlgefühl, das sich im Körper breit macht. Auch nach der dritten Woche. Am Ende der vier Wochen sind insgesamt sechs Kilo runter. Das Ziel wurde zwar nicht erreicht, dennoch kann man hier von einem großen Erfolg sprechen und zwar nicht nur im Hinblick auf die verlorenen Pfunde, sondern auch auf die Gesundheit.
Unser Proband sagte uns nach dem Experiment, dass er die Kapseln definitiv weiter nehmen wird, um sein Ziel zu erreichen und was danach passiert gilt es abzuwarten.

Fazit
Generell lässt sich definitiv festhalten, dass FATFIX in unserem Fall funktioniert hat. Wie es sich mit dem Jojo-Effekt nun wirklich verhält konnten wir allerdings leider nicht testen. Aber wir wissen auf jeden Fall schon mal, dass das Abnehmen mit Hilfe dieser Kapseln wirklich zu einem Spaziergang wird. Selbst mehrere Kilo innerhalb weniger Wochen sind anscheinend kein Problem. Jedoch muss man auch sagen, dass es sich bei uns um einen Einzelfall handelt und das Mittel Erfahrungen gemäß natürlich bei jeder Person anders wirken kann. Falls der Gewichtsverlust für selbst jedoch zu schnell vonstattengeht und du dich unwohl dabei fühlst, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, der dir bei deinem Abnehmvorhaben hilft. Zudem kann dir auch Sport und eine Ernährungsumstellung helfen, es sei denn du wirst fürs Fast-Food-Essen bezahlt.

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren