9

Achtung: Diese Zyklusmythen solltest du nicht glauben

Kennst du dich mit Menstruation und Co. aus?

Achtung: Diese Zyklusmythen solltest du nicht glauben: Kennst du dich mit Menstruation und Co. aus?
Quelle: La corneja artesana/Shutterstock.com

Von der Menstruation ist irgendwann jedes Mädel betroffen. Doch das bedeutet noch lange nicht, dass man sich damit auch gut auskennt. Leider kursieren immer noch viele Mythen rund um den Zyklus, denen man besser keinen Glauben schenken sollte.

Der Eisprung erfolgt am 14. Zyklustag: Die meisten Frauen sind der Meinung, dass der Eisprung in jedem Zyklus am gleichen Tag erfolgt, viele meinen sogar, dass es immer der 14. Tag und dadurch genau die Mitte des Zyklus ist. Allerdings geht nicht jeder Zyklus 28 Tage und generell kann man den Eisprung nicht mit so eindeutiger Genauigkeit vorhersagen. Lediglich um die 10 % haben ihren Eisprung wirklich am 14 Tag, daher ist auch die Verhütung mittels Kalendermethode sehr unsicher und keinesfalls empfehlenswert.

Während der Periode kann man nicht schwanger werden: Auch wenn das Risiko, während der Periode schwanger zu werden, gering ist, ist es dennoch möglich. Schließlich können Spermien mehrere Tage überleben und wenn dann noch ein kurzer Zyklus stattfindet, ist ungeschützter Verkehr auch während der Menstruation schon gefährlich.

In der Pillenpause bekommt man seine Periode: Nimmt man die Pille konsequent, wird dadurch der Eisprung verhindert. Dementsprechend kann keine Eizelle befruchtet werden und man wird nicht schwanger. Daher bekommt man in der Pillenpause auch nicht seine Periode, sondern lediglich eine Abbruchblutung. Diese geht in der Regel mit einer schwächeren Blutung, weniger Schmerzen und kürzerer Dauer als der normalen Menstruation einher.

GIF via giphy.com

Der Zyklus sollte bei jeder Frau regelmäßig sein: Wenn man die Pille nimmt, hat der Zyklus immer dieselbe Länge. Verzichtet man hingegen auf hormonelle Verhütungsmittel, kann die Länge eines jeden Zyklus variieren. Statt der durchschnittlichen 28 Tage muss man sich keine Sorgen machen, wenn er mal kürzer oder länger ist. Alles zwischen 21 und 33 Tagen gilt als normal. Darüber hinaus können sich verschiedene Faktoren wie Stress, Reisen und Diäten sich ebenfalls auf die Dauer des Zyklus auswirken.

Menstruationsapps eignen sich als Verhütungsmethode: Eine Menstruationsapp eignet sich wunderbar, um den Zyklus zu überwachen und einen besseren Überblick zu haben. Allerdings ist sie keine sichere Verhütungsmethode. Der Kalender reicht nicht aus, um sicher zu bestimmen, wann die fruchtbaren Tage sind. Möchte man auf natürlichem Wege seinen Eisprung und die damit verbundene fruchtbare Zeit bestimmen, liefert lediglich die symptothermale Methode gute Ergebnisse. Dabei nutzt man zwar auch begleitend einen Kalender, bestimmt die verschiedenen Zyklusphasen jedoch anhand der Kombination aus Basaltemperatur und Zervixschleim.

Nach dem Absetzen der Pille wird man erstmal nicht schwanger: Theoretisch ist es möglich, sofort nach dem Absetzen der Pille schwanger zu werden oder auch, wenn man mal eine Pille vergisst zu nehmen. Bei manchen dauert es mit der Schwangerschaft jedoch, weil der Zyklus zunächst sehr unregelmäßig sein kann. Möchte man nicht schwanger werden, sollte man nach dem Absetzen der Pille also sofort mit einer anderen sicheren Methode verhüten.

Foto:  La corneja artesana/Shutterstock.com

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?