Themen: ADE, Amsterdam Dance event, Festival News

ADE 2016: Dieses Festival bricht alle Rekorde

Das ging beim größten Club-Festival der Welt ab.

Quelle: Presse

21 Jahre und kein bisschen müde: Am vergangenen Montag endete das 21. Amsterdam Dance Event (ADE) mit neuen Rekorden. An sechs Tagen brachte das größte Club-Festival für elektronische Musik der Welt 550 Konferenz-Speaker und über 2.200 Künstler an 140 Tagungsorten, 1.000 Events sowie 375.000 Besucher unter einen Hut. 

Auch diesen Rekord knackte das ADE 2016: Zum zehnten Mal in Folge war die Musikkonferenz restlos ausverkauft, obwohl die Veranstalter wegen der wachsenden Nachfrage die Kapazitäten ausgedehnt hatten. Glückwunsch!

Wer sich das Programm des vergangenen ADE ansieht, versteht die Faszination, die das Event auf Professionelle und Fans der Branche ausübt. Während des Festivals wurde das komplette Spektrum der elektronischen Subgenres abgedeckt. Von David Guetta über Laurent Garnier bis hin zu Seth Troxler performten über 2.200 Künstler an den schönsten Orten des Nachtlebens von Amsterdam.

Auf der Konferenz gingen die Experten des Business tiefer in die Materie hinein. Unter anderem ging es in den Panels um die Beziehung zwischen Tanzen und Marken, Musik und Technologie sowie die ökologisch nachhaltige Verantwortung der Dance Music-Industrie. Als Keynote Speaker traten namhafte Branchengrößen wie Matthew Ogle von Spotify, Def Jam-CEO Steve Bartle oder Grammy-Gewinner Om’mas Keith auf.

Tagsüber turnten im kompletten Stadtgebiet Tausende Festivalbesucher über den Playground. Musikausstellungen, Filme, Dokumentationen sowie Q&As mit Künstlern verteilten sich über die fünf Bezirke Amsterdams und verknüpften historische Orte mit elektronischer Musik. 

Das nächste Amsterdam Dance Event findet voraussichtlich im Oktober 2017 statt.  

Fotos: Presse

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren