Autsch: Mit diesem „Trick“ hat sich Typ sein Tattoo entfernt

Das sollte man auf gar keinen Fall nachmachen!

Autsch: Mit diesem „Trick“ hat sich Typ sein Tattoo entfernt: Das sollte man auf gar keinen Fall nachmachen!
Quelle: Allef Vinicius/Unsplash

Wenn man sich ein Tattoo stechen lassen will, sollte man es sich gut überlegen, schließlich trägt man es ein Leben lang unter der Haut. Nicht selten kommt es trotzdem zu ungeliebten Jugendsünden und Fehltritten, die man wieder loswerden möchte. Ein Kerl ist daher nun ziemlich kreativ geworden.

Es gibt Tattoo-Motive, die eine Zeit lang echte Trends sind, für die man sich nach ein paar Jahren jedoch schämt. Andere sind einfach schlecht gestochen und lassen einen beim Blick in den Spiegel verzweifeln. Wer also aus welchen Gründen auch immer nicht mehr mit seinem Tattoo zufrieden ist, hat zwei Möglichkeiten: ein Cover-up oder mehrere Laser-Sessions. Doch ein Mann aus Argentinien überlegte sich noch eine dritte Möglichkeit.

Wie Unilad berichtet, war er sich sicher, dass er nicht mehr bei der Flughafen-Polizei aufgenommen wird, weil er ein sichtbares Tattoo am Unterarm hat. Da er dieses Risiko nicht eingehen wollte, suchte er im Internet nach Lösungen, um es selbstständig zu entfernen. Dort fand er eine Anleitung, in der man Tattoos mit einem Bimsstein wegschrubben sollte. Blöderweise schlug dieser Versuch fehl, weshalb er zu härteren Bandagen griff: einer Käsereibe.

Der 21-Jährige erklärt, dass diese Prozedur sehr schmerzhaft war und sein Arm stark blutete – wer hätte das gedacht!? Dennoch suchte er keinen Arzt auf, sondern desinfizierte lediglich die Wunde und umwickelte sie mit einer Menge Verbandsmaterial. Eine Woche später musste er trotzdem ein Krankenhaus aufsuchen, um sich eine Tetanus-Spritze zu holen. Zu diesem Zeitpunkt bereute er seine Tat. Allerdings war er trotzdem froh, dass er auf diesem Weg sein Tattoo loswurde.

Fun Fact: Letztendlich entschloss sich der Mann, doch nicht bei der Flughafen-Polizei anzufangen.

Foto: Allef Vinicius/Unsplash

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?