Bier-Studie zeigt: Betrunken sprechen wir Fremdsprachen besser

Cheers!

Bier-Studie zeigt: Betrunken sprechen wir Fremdsprachen besser: Cheers!
Quelle: Syda Productions/Shutterstock.com

Dass man unter Alkoholeinfluss nicht mehr so spricht wie nüchtern, kennen die meisten wahrscheinlich. Doch statt einfach nur zu lallen, wechseln viele Leute auch plötzlich in eine ganz andere Sprache. Und, dass man betrunken Fremdsprachen sogar wirklich besser beherrscht, beweist sogar eine Studie.

Wer kennt es nicht: Mit steigendem Alkoholpegel kommt man auf allerlei witzige Ideen, wie z.B. auf Englisch zu reden. Und plötzlich fühlt man sich wie ein echter Fremdsprachenprofi. Dass das nicht nur Einbildung ist, sondern tatsächlich stimmt, belegen nun Forscher der Universität Maastricht.

GIF via giphy.com

Die Wissenschaftler haben eine Studie im Journal of Psychopharmacology veröffentlicht, die bestätigt, dass man betrunken Fremdsprachen besser spricht. Natürlich kann man nicht auf einmal eine völlig neue Sprache sprechen, die man zuvor nicht beherrscht hat, aber bei Sprachen, die man kennt, verbessert sich signifikant die Aussprache.

GIF via giphy.com

In der Studie mit 50 Personen wurden einer Hälfte Alkohol verabreicht und der anderen nicht. Im Anschluss führten die deutschen Muttersprachler Gespräche auf Niederländisch, die von niederländischen Muttersprachlern ausgewertet wurden. Alle Probanden, die Alkohol getrunken hatten, schnitten deutlich besser ab, als die unalkoholisierten Teilnehmer – insbesondere was die Aussprache angeht.  Das kann daran liegen, dass Alkohol enthemmt und man betrunken weniger Angst hat, Wörter falsch auszusprechen.

Foto:  Syda Productions/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?