Themen: gewesen, Drogen, Britney, Manager, Spears, angeblich, Anschuldigungen, Heftige, Ex-Manager

Britney Spears drogenabhängig?

Heftige Anschuldigungen.

Britney macht zurzeit endlich wieder positive Schlagzeilen, im Hintergrund liefert sie sich jedoch eine Schlammschlacht mit ihrem ehemaligen Manager Sam Lutfi.

Der Ex-Manager packte nicht nur unangenehme Details aus Brits Vergangenheit aus, er verklagt sie jetzt auch noch auf Schadensersatz wegen Rufmords und Vertragsbruchs. Laut Lutfis Anwalt sei der Popstar im Januar 2008 bei ihrem Zusammenbruch auf Drogen gewesen. Aber das ist nicht alles: Sie habe täglich 6-8 Pillen Amphetamine genommen und sei angeblich sogar abhängig von Crystal Meth gewesen.

Ihr Ex-Manager habe ihr damals bereits zu einer Therapie geraten, aber Britney hätte diese konsequent abgelehnt. Auch Britneys Aktion sich eine Glatze zu rasieren habe mit dem Drogenmissbrauch zu tun. Die Bilder hatten damals nicht nur ihre Fans schockiert. Angeblich habe Brit das nur getan, damit man ihr den Konsum der illegalen Substanzen nicht nachweisen könne. Die Sängerin soll große Angst gehabt haben ihre zwei Söhne zu verlieren. Dabei sollte doch auch Britney Spears wissen, dass eine Haarprobe nicht die einzige Möglichkeit zur Feststellung von Drogen im Körper ist.

Britney selbst hat sich zu den Anschuldigungen bisher nicht geäußert.

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren