Themen: Sex, Dreier, Tod, Krass

Brutaler Tod: 20-Jähriger stirbt nach Sex-Orgie

Darum überlebte er die wilde Nacht nicht.

Quelle: Ilya Andriyanov / shutterstock.com
Manos I. wurde gerade mal 20 Jahre alt. Sein kurzes Leben ist Montagabend auf brutale Weise im New Yorker Stadtteil Brooklyn beendet worden. Laut Polizeiberichten waren massive Schläge mit einem Baseballschläger und mehrere Messerattacken die Auslöser für seinen Tod.

Aber was hatte der 20-Jährige getan, dass jemand solchen Hass gegen ihn entwickeln konnte? Wie die New York Daily News berichtet, ist ein Dreier Schuld daran, dass Manos sterben musste. Offenbar hatte er zuvor Sex mit einem anderen Typen und einem Mädel – laut Medienberichten war der Threesome einvernehmlich.

Die Orgie startete wohl entsprechend entspannt, doch als Manos anfing, dass wilde Treiben zu filmen, rastete der zweite Kerl aus. Er brachte die beteiligte Frau nach Hause, wo sie dummerweise von ihrem Freund erwartet wurde. Ihm erzählte sie, dass es sich bei dem Dreier um eine Vergewaltigung gehandelt habe (die Polizei erklärte laut New York Daily Mail, dass sie keine Anzeichen eines Missbrauchs finden konnten).

Parallel erhält Manos Freundin, die ebenfalls nicht an dem Dreier beteiligt war, eine Nachricht auf Instagram. In der heißt es: „Dein Freund hat es verkackt und wird dafür bezahlen“.

Kurz darauf sieht man Manos auf Überwachungskameras, wie er versucht aus dem Apartment zu fliehen – hinter ihm drei Männer mit einem Baseballschläger. Wenig später klopfte der schwerverletzte 20-Jährige an die Tür eines Nachbarn und stammelte noch ein paar Worte.

Daraufhinwurde er in ein Krankenhaus gebracht, wo er leider vergeblich um sein Leben kämpfte. In der Nacht auf Dienstag erlag Manos seinen schweren Verletzungen. Zurzeit vernimmt die Polizei den Mann, der auch an dem Dreier beteiligt war. Allerdings nicht als Verdächtigen, sondern als Zeugen.

Foto: Ilya Andriyanov / shutterstock.com

 

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren