9

Chris Rock: Porno für krebskranken Jungen

Geht das zu weit?

Chris Rock: Porno für krebskranken Jungen: Geht das zu weit?
Prominente engagieren sich gerne für den guten Zweck, ganz besonders dann, wenn es um kranke Kinder und ihre größten Wünsche geht. Der amerikanische Comedian Chris Rock sorgt nun durch ein unkonventionelles Geschenk an einen krebskranken Jungen für Aufsehen. Er schenkte dem 15-Jährigen einen ganz besonderen Porno.
Organisationen, die sich für den guten Zweck einsetzten gibt es viele. Eine der bekanntesten Organisationen ist die „Make a Wish Foundation", die sich gemeinnützig dafür einsetzt, schwerstkranken Kindern ihren größten Wunsch zu erfüllen. Dabei kommt es häufig vor, dass sich die Kinder wünschen, ihr Idol kennen zu lernen.

Für einen 15-jährigen Krebskranken war der Komiker und Schauspieler Chris Rock („Kindsköpfe“) so ein Vorbild. Der brachte dem Jungen ein ganz besonderes Geschenk mit. „Ich hatte ein ´Make a Wish´- Kind, einen 15-jährigen Jungen, der an Krebs litt, und schmuggelte ihm das Pam Anderson Sex Tape zu," erzählte der 48-Jährige in einem Interview mit Jerry Seinfeld in „Comedians in Cars getting Coffee“. Daraufhin ergänze er noch, dass der Junge kurz darauf gestorben sei, was natürlich nicht an dem Porno gelegen hatte.

Während sich die einen darüber amüsieren, dass der Komiker mit der Situation so locker umging, wird er von anderen stark kritisiert, weil er einem 15-Jährigen ein Sex-Video schenkte. Geht das wirklich zu weit?



Bilder: Facebook/ Chris Rock
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?