Themen: Clark, Dragon, Turning

Clark: Turning Dragon

Neu auf Warp: Schreddernde Beats von Clark

Der Titel des Albums sowie das Cover beziehen sich auf ein Buch namens Lanark, das bereits 1981 niedergeschrieben wurde. Nachdem Christopher Stephen Clark, so der bürgerlicher Name, mit seinem letzten Schaffenswerk Body Riddle eher eine Verbindung aus Electronica, Kraut- und Postrock kreierte, kommt er nun mit einem clubbingen Dancefloor-Gewitter um die Ecke. Versprengte Sounds zwischen der klirrenden Geometrie von Autechre, Akufens Cut-up Funk und, ja, Aphex Twins Windowgelicke: Turning Dragon ist ein vielzüngiges Elektrobiest, das die Herzen aller Hartgesottenen um einige BPM schneller schlagen lassen dürfte.

Aber hört doch einfach selbst rein - auf dem Künstlerblog gibt es einen delikaten Vorgeschmack auf den sich windenden Drachen:

www.throttleclark.com

01. New Year Storm
02. Volcun Veins
03. Truncation Horn
04. For Wolves Crew
05. Violenl
06. Radiation Clutch
07. Ache of the North
08. Mercy Sines
09. Hot May Slides
10. Beg
11. Penultimate Persian
Der als Aphex Twin-Thronfolger gehandelte Clark kehrt zurück und hat euch etwas mitgebracht: seinen neuesten Streich Turning Dragon. Mit seinem dritten Album beschert er uns gleich zu Jahresanfang elf satte Tracks. Satt bedeutet: Minimale Schonkost gibt es hier nicht, Clark steht mit seiner Soundkomplexität ganz in der Tradition der großen Releases, die uns die Institution Warp Records in fast 20 Jahren Labelgeschichte  beschert hat.

Teile diesen Beitrag:
Das könnte dich auch interessieren