Thema: Sex

Darum stehen Typen drauf, wenn sie beim Sex oben sitzt

Und wir dachten immer, sie hätten Angst vor einem Penisbruch.

Quelle: VGstockstudio / shutterstock.com

Was denn nun? In einschlägigen Foren wird die Reiterstellung nicht selten als „gefährlichste Sex-Position der Welt“ tituliert, weil Mann sich dabei verdammt schnell den Penis brechen kann. Jetzt lüftet ein Frauenmagazin das Geheimnis, warum Typen insgeheim doch extrem darauf abfahren, wenn ihre Liebste einen auf Cowgirl macht.

1. Er kann deine Boobies betatschen und sie in voller Pracht begutachten, ohne sich groß dafür anstrengen zu müssen. Bingo!


GIF via giphy.com

2. Generell muss er nicht viel tun, außer sich zurücklehnen und genießen – fast wie im echten Leben beim Playsi zocken. Ist doch genial oder?


GIF via giphy.com

3. Viele Kerle wünschen sich, dass ihre Freundin im Bett mal etwas mehr Dominanz an den Tag legen würde. Wenn du oben sitzt, das Tempo bestimmst und vielleicht sogar seine Arme mit deinen Händen fixierst, sollte das doch herrisch genug sein.


GIF via giphy.com

4. Klar, für Po-Liebhaber ist der Doggystyle ansprechender. ABER: Wenn du auf ihm draufsitzt, kann er trotzdem super um deine Taille herumfassen und deinen Booty kneten. Das geht bei der öden Missionarsstellung zum Beispiel gar nicht.


GIF via giphy.com

5. Wenn du zum großen Finale kommst, kann er dir dabei zusehen – spätestens dann kann es bei ihm auch nicht mehr lange dauern.


GIF via giphy.com

6. Er kann dir zeigen wie stark er ist, indem er dich bei den Hüften packt und dich hoch und runter hebt. So kann er das Tempo mitbestimmten und du kommst in den Genuss seiner muskulösen Arme.  


GIF via giphy.com

Foto: VGstockstudio / shutterstock.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren