Themen: Essen, Lifestyle, Schlaf

Das ist der Grund, warum du so schlecht schläfst

Krass, was dir den Schlaf rauben kann.

Quelle: megaflopp/shutterstock.com

Auch abseits von Sommernachtsschlaflosigkeit und schöner anderer Beschäftigungen, die uns gerne vom Schlafen abhalten dürfen, kann es ganz unerwartete Gründe haben, dass du an Schlaflosigkeit leidest.

Wie sieht denn dein Abendessen aus? Klar, jeder hat schon davon gehört, man solle nicht zu spät zu schwer essen. Hast du gar nicht? Tja, es gibt da aber so einige Everyday-Begleiter, die die ganz unerwartet Wachmacherqualitäten haben.

Die liebe Tomate zum Beispiel hilft so gar nicht beim Abschalten, sondern treibt die Noradrenalinausschüttung an. Das hält das Gehirn auf Trab. Morgens ist das super. Nachts sorgt das ganze eher für schlafloses Rumwälzen.

Und auch die Schokolade, und ja leider besonders, wenn es eine dunkle ist, sorgt mit den Stimulantien Tyrosin und Theobromin ordentlich für Party im Nervensystem. Das liegt am enthaltenen Koffein. Und je dunkler, desto mehr Koffein enthält Schokolade.

Wenn du auf deine Figur achtest und abends daher zum Beispiel gern asiatisch isst, solltest du dich nicht wundern, wenn es mit dem Einschlafen nicht so recht klappen will. Denn dein Lieblingscurry ist in scharfer Variante zwar besonders lecker, dein Körper wird nachts aber ziemlich damit beschäftigt sein, deine erhöhte Körpertemperatur auszugleichen, anstatt sich einfach auszuruhen.

Foto: megaflopp/shutterstock.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren