Themen: Techno, Radio, Dub, Deadbeat, Rothko

Deadbeat - Radio Rothko

Intelligenter Dub Techno mit kanadischen Wurzeln.

Tracklist:

01 Deadbeat - As We Conquer (09 edit)
02 Various Artists - No. 3 (debit)
03 Deepchord - Grandbend
04 Basic Channel - Quadrant Dub I
05 Pendle Coven - Exigen
06 Deadbeat - Port of Rix
07 MLZ - Dark Days
08 Quantec - Electromagnetic Pulse
09 Marko Furstenberg - Site 312
10 Monolake - Static
11 Deadbeat - Magnetic North
12 2562 - Redux
13 Monolake - Sepia
14 Rhythm and Sound - Mango Drive
15 Intrusion - Tswana Dub (Phase90 Restructure)
16 Mikkel Metal - Stephan
17 Maurizio - M06A
18 Substance & Vainqueur - Reverberation
19 Deadbeat - Deep Structure

Radio Rothko erscheint am 2. April 2010.

 Deadbeat bei myspace

Doch auch die Studio-Produktionen und Mix-Alben haben es in sich: Das neueste Release Radio Rothko verschmilzt 19 Tracks zu einem großen Ganzen, von denen alleine zwölf aus den letzten beiden Jahren stammen und somit einen faszinierenden Überblick über den aktuellen Status Quo der Dub Techno-Szene geben. Trotz dieses konkreten Bezuges auf die jüngere Vergangenheit hat man nicht das Gefühl einer temporären Gebundenheit, vielmehr nimmt Scott den Hörer mit auf eine Reise durch tiefe Klangwelten, die die Befindlichkeiten zeitgenössischer elektronischer Musik ausloten.
Manch routinierter Hörer wird sich im musikalisch archaischen Berlin der 90er wiederfinden, während manch anderer mit Sicherheit die Präsenz der Gegenwart spürt, denn das Gewicht der langgezogenen sich in die Tiefe des Raumes erstreckenden Klänge lässt sich durchaus auch im Hier und Jetzt verorten.
Egal, wo auf dem Zeitstrahl Radio Rothko angesiedelt wird: Die einzigen dem Werk gesetzten Grenzen sind die Schlussklänge des neunzehnten Tracks Deep Structure.Bereits vor zehn Jahren rief Scott Monteith das Projekt Deadbeat ins Leben. Der in Montreal gebürtige und nun in Berlin residierende Künstler hat in der Zwischenzeit eine Fangemeinde um sich geschart, die vor allem seine unglaublichen Live-Auftritte zu schätzen weiß.

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren