Themen: Lifestyle, Frauen, Haare

Deshalb MUSS jedes Mädel die Ruler-Rule kennen

Sie hilft dir eine lebensverändernde Entscheidung zu treffen.

Quelle: Foto: Kaponia Aliaksei/shutterstock.com

Die Haare sind das Heiligtum der meisten Frauen, liebevoll gehegt und gepflegt und dennoch verändern die meisten Mädels ihre Frisur häufig. Jeder Frisur-Entscheidung geht jedoch eine leichte Panik und viel Unsicherheit voraus. Erst recht, wenn es sich nicht um Strähnchen („ja oder nein?“)  handelt, sondern eine einschneidendere Veränderung – eine Kurzhaarfrisur. Damit du dir Tränen und Unsicherheit ersparst, brauchst du nur einen Stift und ein Lineal.

Erfinder der Ruler-Rule ist einer, der sich wirklich auskennt: John Frieda. Die sogenannte Ruler-Rule verrät dir blitzschnell, ob dir Bob & Co. gut zu Gesicht stehen oder ob du lieber lange Haare tragen solltest.

Hierzu suchst du dir lediglich einen Stift, den du dir quer unters Kinn legst, sodass er eine Verlängerungslinie bildet. Von dieser aus misst du dann mit einem Lineal senkrecht den Raum zwischen Kinnspitze und Ohrläppchen.

Beträgt die Strecke unter fünf Zentimeter darfst du ohne Angst zur Schere oder besser zum Friseur greifen, einer sexy Typveränderung steht nichts im Wege. Mehr als fünf Zentimeter zwischen Kinn und Ohrläppchen? Dann bleib lieber bei längeren Haaren und probiere neue Farben, Lockenlooks und Flechttutorials aus. Laut John Frieda bestimmt der Winkel des Kieferknochens, ob dir kurze oder lange Haare stehen.

Foto: Kaponia Aliaksei/shutterstock.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren