Themen: Haare, Fehler, Krass, Glätten

Diese krassen Fehler machst du beim Haare glätten

Vorsicht. So zerstörst du deine Mähne!

Quelle: altafulla / shutterstock.com

Glattes, glänzendes Haar ist derzeit ein absolutes Schönheitsmerkmal. Fast jede von uns (und sogar manch ein stylischer Typ) hat ein Glätteisen zu Hause rumfliegen. Spätestens am Wochenende kommt es dann regelmäßig zum Einsatz. Doch viele Mädels begehen bei der Anwendung krasse Fehler, die den Haaren extrem schaden. Hier sind die acht „Klassiker“ , die ihr unbedingt vermeiden solltet.

1. ... du hast es schon geahnt: Benutze kein Bügeleisen wie unser hübsches Model.

2. Anstatt das Eisen nur nach unten zu ziehen, solltest du es lieber horizontal zum Kopf halten. So verhinderst du, dass vom Ansetzen des Glätteisens Kanten entstehen.

3. Das Haar vorher nicht kämmen. So reicht ein Zug meist nicht aus – was bei den hohen, schädlichen Temperaturen aber besser wäre.

4. Die vorderen Haare zu glatt ziehen. Stattdessen solltest du das Eisen in einer C-Form rund um dein Gesicht führen. So entstehen keine Fly-away-Spitzen.


GIF via giphy.com

5. Die falsche Größe benutzen. Meist soll das Ganze möglichst schnell gehen, weshalb viele Mädels zu einem großen Eisen greifen. Das erwischt aber die kleinen Härchen am Ansatz nicht. Deshalb entscheidet euch lieber für eine kleinere Variante.

6. Die höchste Hitzestufe verwenden. Das tut den Haaren auf die Dauer nicht gut. Außerdem solltest du …

7. … den Hitzeschutz nicht vergessen! Den bekommst du supergünstig in jeder Drogerie.

8. Du reinigst dein Glätteisen nicht. Und das, obwohl bei jeder Verwendung Talg und Stylingprodukte hängenbleiben. Wisch es lieber ab und zu mit warmem Wasser und etwas Alkohol ab.

Foto: altafulla / shutterstock.com 

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren