Themen: Amsterdam, Drogen, heroin, Krass

Drei Tote durch falsches Kokain

Time Warp Festival warnt vor skrupellosen Drogendealern in Amsterdam.

Wer demnächst nach Amsterdam reist, der wird am Hauptbahnhof, sowie den Ballungszentren am Rembrandtplein und Leidseplein auf riesige gelbe Warntafeln stoßen. Diese ließ die Polizei der Stadt aus gutem Grund anbringen, denn derzeit macht eine extrem gefährliche Droge in der niederländischen Stadt die Runde. Dabei scheinen sich die Dealer besonders auf unwissende Touristen zu konzentrieren. Drei Briten sollen bereits nach dem Konsum des „falschen Kokains“ gestorben sein. 

Eigentlich reisten Shaun Brotherston und sein bester Freund Bradley Price nach Amsterdam, um dort dessen 21. Geburtstag zu feiern. Doch die beiden jungen Briten kehrten von dem Trip nicht zurück. Vermutlich kauften sie bei einem Straßendealer eine Substanz, welche die Freunde für Kokain hielten. Kurz darauf fand man ihre Leichen auf ihrem Hotelzimmer. Wie sich herausstellte, hatten die Briten kein Kokain gekauft. Ein tödlicher Irrtum, denn sie schnupften stattdessen weißes Heroin. Ein weiterer britischer Tourist soll auf dieselbe Art gestorben sein, wie Mixmag berichtet.

„Das sind die ersten Fälle, in denen weißes Heroin wie Kokain in den Niederlanden konsumiert wurde. […] Wir haben das Puder untersucht und es sah aus wie Kokain, aber nach einem Test fanden wir heraus, dass es weißes Heroin war. Die Konsistenz war die gleiche und wir fanden weitere Fälle, bei denen Leute krank wurden“, so der Polizeisprecher Rob van der Veen. Insgesamt mussten 14 weitere Touristen medizinisch versorgt werden. Als weißes Heroin wird die Droge in ihrer reinen Puderform bezeichnet. In Amsterdam wird es derzeit zum gleichen Kurs auf den Straßen angeboten, wie Kokain.

Die Amsterdamer Polizei vermutet, dass einige Dealer es sogar wirklich für Kokain halten und es deshalb als solches verkaufen. Da viele Touristen extra wegen der florierenden Coffee Shops und des Drogenkonsums nach Amsterdam reisen, will die Polizei die Besucher mit den riesigen Anzeigetafeln vor der drohenden Gefahr warnen.

Auch die Veranstalter des am 6. Dezember stattfindenden Time Warp Festivals in Amsterdam warnen vor dem falschen Kokain. Auf Facebook posteten sie Warnungen und Verhaltenshinweise für die Besucher der Veranstaltung: 


Foto: Drug abuse, man taking drugs, snorting cocaine portrait via Shutterstock

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren