Themen: Dschungelcamp, Dschungel Camp, Joey Heindl

Dschungelcamp: Drogen-Eklat um Joey!

Crack, Gras, Selbstmord - die Heindle-Beichte.

Das Dschungelcamp 2013 scheint schon jetzt, nach nur fünf Tagen, wie ein Best-Of der letzten Jahre. So schnell haben die Möchtegern-Promis noch nie ihre Hosen runtergelassen, so viele Ausschlüsse seitens Dr. Bob zu den Ekelprüfungen gab es auch noch nie. Und jetzt, da sich Patrick Nou bereits als Porno-süchtig outete und Arno Funke alias Dagobert erzählte, er habe sich auch schon die Knarre an die Schläfe gehalten, zieht auch Joey blank.

Das Dschungelcamp scheint in diesem Jahr fast so eine Art Therapie zu sein, eine Gruppentherapie. Während Georgina eine Dschungelprüfung nach der anderen vermasselt, präsentiert Klaus stolz sein Gehänge und kommandiert Katzenberger-Mama Iris durch ein Maschen-Seil-Konstrukt: "Looooos, Du Luder!", hallt es durch den Urwald.


"Ich war früher sehr abgestürzt – habe Drogen genommen, Alkohol, Marihuana geraucht, Crack – alles Mögliche. Mit 14 habe ich alles gemacht. Ich war so abgestürzt. Ich bin jeden Morgen aufgewacht und wusste nicht was ich hier sollte. Jeden Morgen zu denken, ein Niemand zu sein," erzählt Joey. "Ich wollte mich ganz oft umbringen. Ich habe mir gewünscht zu sterben. Ich habe mir eine Schachtel Schlaftabletten geholt und alle genommen. Meine Ex-Freundin hat mich kaputt gemacht. Die hat ein Kind gekriegt und hat gesagt, das Kind ist von mir – aber es war gar nicht von mir. Aber ich hatte mich darauf eingestellt, ich war fast drei Jahre mit der zusammen. Ich habe alles für sie getan und dann habe ich so einen Korb gekriegt. Sie hat einfach gesagt, das Kind ist nicht von dir…." Und dabei hätte Joey schon vorher stutzig werden müssen. Als Patrick Nuo fragt, ob er sich sicher sei, dass das Kind nicht von ihm ist, kommt Folgendes zum Vorschein: "100%ig, ich habe das ja schon mal gesehen. Das Kind ist ja sehr dunkel. Also nicht ganz dunkel - braungebrannt." Hm.

Mittlerweile ist der DSDS-Tollpatsch wieder liiert - und glücklicher denn je. Deswegen sei ihm seine Freundin auch so wichtig. Es ist beinahe Herz zerreißend als er ins Dschungel-Telefon geht und offenbart: "Hallo mein Schatz. Ich will dir von ganzem Herzen sagen, dass ich dich über alles liebe, dass du das Größte für mich bist." Dann versagt ihm die Stimme. "Jetzt nicht weinen." Tränen kullern. "Es tut halt so weh, so weit weg von dir zu sein. Ich hoffe bald wieder bei dir zu sein. Ich liebe dich über alles!"

Zur Ablenkung bekommt der kleine Joey dann von Mutti Olivia Jones Nachhilfe in Sachen sexuelle Aufklärung. Die muss dem Frischling nämlich erstmal den Unterschied zwischen Transsexuell und Transvestit erklären. Dass das keine einfache Sache für den 19-Jährigen war, könnt ihr euch sicherlich denken. Joey findet nämlich: "Das ist ja wie Mathe, da muss man sich voll gut auskennen."


Bild: (c) RTL / Stefan Menne

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren