Du wirst nicht glauben, womit dieses Mädchen verhüten wollte

Danach landete sie im Krankenhaus.

Du wirst nicht glauben, womit dieses Mädchen verhüten wollte: Danach landete sie im Krankenhaus.
Quelle: MJTH & Ollyy via Shutterstock

Cola tötet Spermien, Tampons verhindern, dass Spermien wandern und wenn man seine Tage hat, kann man nicht schwanger werden. Ja, das Thema Verhütung hat viele Mythen ins Leben gerufen. Womit diese 22-Jährige allerdings verhüten wollte, lässt uns wirklich am gesunden Verstand der Menschheit zweifeln.

Nachdem die Amerikanerin über Tage hinweg mit starken Bauchkrämpfen und Schmerzen im Unterleib zu kämpfen hatte, ging sie ins Krankenhaus, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Als der Frauenarzt sie zu Beginn der Untersuchung fragte, ob sie in den vergangenen Tagen irgendetwas anders gemacht hätte als üblich, traute er seinen Ohren nicht. Die Frau erzählte ihm tatsächlich, dass sie eine „traditionelle“ Verhütungsmethode angewendet habe. Dafür steckte sie sich kurzerhand eine Kartoffel in ihre Vagina.

Als wäre das noch nicht verrückt genug, stellte sich darüber hinaus heraus, dass die Schmerzen nicht nur von der Kartoffel alleine gekommen waren, sondern auch dadurch, dass diese im Unterleib der 22-Jährigen schon Wurzeln schlug. Zwei Wochen lang befand sich die Kartoffel bereits in der Vagina der Amerikanerin und fühlte sich durch das feuchte und dunkle Klima ziemlich wohl.

Die Ärzte konnten die Kartoffel zum Glück ohne einen operativen Eingriff entfernen. Die Frau dürften die Götter in Weiß erst einmal in einen Intensivkurs für sexuelle Aufklärung gesteckt haben.

Foto:  MJTH & Ollyy via Shutterstock

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?