Dümmer als die Polizei erlaubt: Kiffer zeigt Dealer an

Der Rostocker hätte vielleicht noch einmal kurz nachdenken sollen.

Dümmer als die Polizei erlaubt: Kiffer zeigt Dealer an: Der Rostocker hätte vielleicht noch einmal kurz nachdenken sollen.
Quelle: paul prescott/Shutterstock.com (Symbolbild)

Da war es wohl vorbei, mit der Entspannung für einen 43-jährigen Mann aus Rostock: Denn statt des gewünschten Marihuanas vertickte ihm ein gewitzter Dealer ein Tütchen Grünschnitt. Der Geprellte war dermaßen angepisst, dass er den Sachverhalt bei der Polizei zur Anzeige brachte.

Tja, leider war das eine ziemlich dumme Idee, die der Mann aus der Hansestadt am Montagnachmittag hatte. Denn statt der gewünschten Hilfe, erhielt er von den Beamten eine Anezige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt, wie der Stern berichtet.

Und auch die Smartwatch, die er zur Zahlung des vermeintlichen Weeds verwendete, ist und bleibt weg. Und zu allem Überfluss, machen sich sogar die örtlichen Beamten auf ihrem offiziellen Twitter-Account über die ganze Aktion lustig – durchaus zu Recht, wie wir finden. Das hätte er sich echt besser überlegen sollen.

Also: Augen auf beim Drogenkauf!

Gif via giphy.com

Foto: paul prescott/Shutterstock (Symbolbild) 



Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?