Themen: Drogen, Studie, Mixmag, Global Drug Survey 2014

England gleich Drogenland?

Trauriger Sieg bei der Global Drug Survey.

Großbritannien ist für Vieles bekannt: das Königshaus, den Fußball und leckeren Tee. Doch dank einer aktuellen Studie ist das Land nun leider auch für seinen hohen Drogenkonsum bekannt.

Auch für 2014 veröffentlichte das Mixmag-Magazin die Ergebnisse der Global Drug Survey. Hierbei handelt es sich um eine Umfrage über den Drogenkonsum von Menschen in 17 teilnehmenden Ländern. Die Global Drug Survey 2014 ist nach eigenen Angaben die Größte Studie, die jemals zu diesem Thema durchgeführt wurde.

Trauriger Spitzenreiter der Auswertung der Befragung ist Großbritannien. Die Club-Gänger sollen laut Umfrage hier demnach weit mehr konsumieren , als die restlichen befragten Nationen. Die Briten führen die Liste der Konsumrate fast aller 30 Substanzen an, nach denen in der Umfrage gefragt wurde. Das sollte den Engländern zu denken geben. Vor allem was Ritalin angeht, scheinen die Engländer mit dem ersten Platz eine traurige Entwicklung anzuführen, die gerade unter Studenten richtig Fahrtwind bekommt. Denn die Substanz soll dazu dienen leistungsstärker und konzentrierter arbeiten zu können.

Nicht nur bei Illegalem sondern auch bei legalen Stoffen sind die Briten ebenfalls ganz weit vorne, denn die Drug Survey umfasst nicht nur illegale Drogen, sondern auch Substanzen wie Alkohol und Koffein. Die kompletten Ergebnisse der Studie, sowie Statistiken, findet ihr hier.

Alle Artikel jetzt auch in unserer neuen virtualnights-App für
iPhone und Android!

Foto: drugs using teens via Shutterstock

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren