Eröffnung in ehemaligem Heizkraftwerk für März erwartet

Eröffnung in ehemaligem Heizkraftwerk für März erwartet:
20.000 Quadratmeter Platz bietet die neue Location. Der nostalgische Stil des gewaltigen architektonischen Bauwerks um Schaltstelle, Batterieraum und Reduzierstation soll auf jeden Fall erhalten bleiben. Auf insgesamt vier Ebenen erstreckt sich das Areal der knapp 30 Meter hohen Halle. Durch innovative Lichtinstallationen sollen diese voneinander getrennt werden. Der eigentliche Tresor Club, der im Keller seinen Platz finden wird, stellt eine dieser Ebenen dar. Der Fokus wird auf der restlichen Nutzfläche liegen. Dort ist die Entwicklung einer riesigen Ausstellungsfläche für Kunst in Planung.
Allerdings deutet einiges daraufhin, dass die Opening-Party bereits im Frühjahr stattfinden könnte. Am 16. März würde, der im Jahre 1991 gegründete Technoclub, seinen 16. Geburtstag feiern. Ein Datum, um das es sich lohnt zu kämpfen. Aufmerksame Szeneaktive haben bereits im Tourkalender von Sven Väth entdeckt, dass der Cocoon-Häuptling für den 24. Mai nach Berlin gebucht ist. Lange wird es also nicht mehr dauern. Dimitri Hegemann, "Tresor"-Gründer, Macher und Visionär hat die Gerüchteküche gut anderthalb Jahre, seit der Schließung des Tresors, brodeln lassen. Mittlerweile ist das Geheimnis gelüftet. Neues Domizil ist ein in den 60ern erbautes, leer stehendes Heizkraftwerk an der Köpenicker Straße 73. Die Entwicklungsarbeiten an der neuen Location laufen auf Hochtouren. Ein genauer Eröffnungstermin seitens des Tresor-Teams wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?