Facebook: Schluss mit Fake-Profilen

Nun werden Promi-Profile gekennzeichnet.

Facebook: Schluss mit Fake-Profilen: Nun werden Promi-Profile gekennzeichnet.
Egal ob Lady Gaga, Johnny Depp, Brat Pitt, Angelina Jolie oder auch Selena Gomez. Sie alle sind Stars und von ihnen allen gibt es mehrere Profile auf Facebook. Bei einigen handelt sich allerdings schlichtweg um Fake-Profile oder Fanseiten. Meistens können sich Facebook-User nicht sicher sein, ob sie nun ihr Idol "geliked" haben oder nicht. Doch das soll bald ein Ende haben.
Twitter und Google+ machten es vor, nun führt auch Facebook endlich verifizierte Promi-Profile ein. Ein weißer Haken in einem blauen Kreis, direkt neben dem Namen des Künstlers, soll in Zukunft die Echtheit des Profiles bestätigen.

Während Twitter dieses System schon seit einigen Jahren benutzt, wehrte sich Facebook lange dagegen. Die Verantwortlichen gingen davon aus, dass Fake-Profile leicht erkannt würden und so eine Kennzeichnung der echten Accounts nicht nötig wäre. Allerdings kam es in den letzten Jahren nicht selten vor, dass ein Fake-Profil mehr "Likes" erhielt, als das echte Promi-Profil.

Deswegen kündigte Facebook am Mittwoch in dieser Hinsicht eine leichte Kursänderung an. Zunächst solle diese neue Funktion allerdings nur großen Stars, Journalisten, bekannten Marken oder auch Politikern zur Verfügung stehen. Bisher verfügen die Profile von unter anderem Selena Gomez, Lady Gaga, Heidi Klum und auch Barack Obama über eine solche Kennzeichnung.


Bild: Screenshot / Facebook Heidi Klum

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?