Forscher behaupten: Zu wenig Sex lässt den Penis schrumpfen

So krass kann sich Abstinenz auf dein bestes Stück auswirken.

Forscher behaupten: Zu wenig Sex lässt den Penis schrumpfen: So krass kann sich Abstinenz auf dein bestes Stück auswirken.
Quelle: Vladimir Gjorgiev/Shutterstock

Die meisten dürften sich wohl einig sein, dass wenig Sex nie gut ist. Doch scheinbar ist die (ungewollte) Abstinenz nicht nur schlecht für unsere Befriedigung, sie kann sich sogar negativ auf unseren Körper auswirken.

Durch Porno-Plattformen und Dating-Apps ist es heutzutage eigentlich ziemlich einfach, seine Lust zu befriedigen. Dennoch durchleiden einige Kerle regelmäßig sexuelle Durststrecken. Andere leben ganz bewusst über einen gewissen Zeitraum abstinent und machen sogar bei verschiedenen „Anti-Sex-Challenges“ mit. Während es sicherlich ein Kick sein kann, extra ein paar Wochen nicht Hand anzulegen, damit der nächste Geschlechtsverkehr etwas ganz Besonderes ist, kann Abstinenz auch durchaus schlimme Folgen haben.

Einerseits kann sich die sexfreie Zeit negativ auf die Psyche auswirken, doch scheinbar ist das noch nicht alles. Sexualforscher fanden nämlich heraus, dass schon nach einer Woche, in der man nicht ejakuliert, der Testosteronspiegel nachweislich sinkt, wie heute.at schreibt. Dadurch kann auch die Lust schwinden und Selbstwertgefühl geschwächt werden.

GIF via giphy.com

Darüber hinaus macht sich der Sexentzug auch äußerlich bemerkbar. Wenn du längere Zeit keine Erektion hast, kann dein Schwellkörper wegen fehlender Durchblutung verkümmern und somit dein bestes Stück schrumpfen lassen.

Solltest du also eine Zeit lang mal nicht zum Stich kommen, leg wenigstens selbst Hand an und tu so deinem Penis einen Gefallen.

 
Foto:  Vladimir Gjorgiev/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?