Themen: Crystal, Drogen, Breaking Bad, crystal meth, Ecstasy, yaba, thai-pille, thai, pille, party-droge

Gefährliche Thai-Killer-Pillen bald in Deutschland?

„Yaba“ ist neuer Chrystal-Drogen-Trend

Die Tablette sieht regulären Ecstasy-Pillen täuschend ähnlich, ist aber in Wirklichkeit weitaus gefährlicher: Die Thai-Pille „Yaba“ ist nichts anderes als Crystal Meth in Pillenform. In der Schweiz ist „Yaba“ bereits seit über zehn Jahren ein Problem. Nachdem die Schweizer Polizei jetzt einen langjährig aktiven Drogenring sprengen konnte, ist klar: Die Zahl der Crystal Meth- und Yaba-Konsumenten in der Schweiz ist extrem hoch. Als direktes Nachbarland könnte in Zukunft auch für Deutschland die Yaba-Gefahr immer größer werden.

Wie Derbund.ch berichtet, soll der kürzlich zerschlagene Drogenring alleine in den Regionen Bern, Biel und Thun mehr als 2 Kilogramm Crystal Meth und über 60.000 sogenannte „Yaba“ Thai-Pillen verkauft haben. Die Schweizer Polziei habe demnach den Ring bereits seit mehreren Jahren beobachtet. Insgesamt hätten sie sechs seiner Mitglieder festgenommen, die sich jetzt wegen Drogenhandels vor Gericht verantworten müssen.

„Yaba“ ist als Droge in Deutschland zumeist unbekannt. Ihr Wirkstoff ist jedoch der gleiche, wie auch in der bekannten Droge Crystal Meth: Methylamphetamin beziehungsweise Metamfetamin. Damit hat „Yaba“ ein extrem hohes Suchtpotential und ist weitaus gefährlicher einzustufen als vergleichbare Party-Pillen wie Ecstasy und Co. Hergestellt wird die Droge, genau wie Crystal Meth, häufig im ostasiatischen Raum. Besonders in Thailand wird die Produktion und Verbreitung der Droge im großen Stil betrieben, weshalb auch viele Thailänder selbst in Anhängigkeit leben.

Die gefährliche Droge Crystal Meth ist in Deutschland bereits seit einigen Jahren stetig auf dem Vormarsch. Als hochwirksame und höchst suchterzeugende Billigdroge ist sie vor allem unter jungen Partygängern mit kleinem Taschengeld beliebt. Allerdings hat sie seit neusten Statistiken auch die Arbeitswelt der Besserverdienenden bereits penetriert. Wir berichteten darüber.

Da Drogen in Pillenform allgemein einfacher zu konsumieren sind, als beispielsweise die zubereitungs-intensiveren Crystal Meth Kristalle, ist davon auszugehen, dass sich „Yaba“ auch in Deutschland leicht verbreiten könnte. Die gefahr dabei ist, dass das Metamfetamin in Pillenform dem regulären Ecstasy täuschend ähnlich sieht und so besonders für junge und unbedachte oder unerfahrenere Drogenkonsumenten eine Gefahr bedeutet. Allgemein können wir daher immer nur wieder warnen: Finger weg von jeglichen Drogen!

Foto: Drugs and pills in a pharmacists hand Via Shutterstock.com.

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren