Gefährlicher Trend: Dieses Mädel ist süchtig nach falscher Bräune

Sie findet ihr Verhalten nicht gefährlich.

Gefährlicher Trend: Dieses Mädel ist süchtig nach falscher Bräune: Sie findet ihr Verhalten nicht gefährlich.
Quelle: Navistock/Shutterstock

Für viele gehört besonders im Sommer eine schön gebräunte Haut einfach dazu. Vor allem Frauen mögen den Look, der an Urlaub und Entspannung erinnert, auch im Alltag. Und da man nicht immer am Strand liegen und sich von der Sonne bescheinen lassen kann, gehen immer mehr Menschen regelmäßig aufs Solarium. Doch das kann auch gefährlich werden, wie der Fall einer jungen Frau aus der nordirischen Hauptstadt Belfast zeigt.

Die 22-jährige Hannah Tittensor ist im Grunde eine ganz normale junge Frau. Sie zeigt sich gern freizügig auf Instagram und chillt gerne in der Sonne. Doch eines fällt sofort auf: Ihre Haut ist extrem und ungewöhnlich dunkel. Der Grund dafür ist so einfach wie gefährlich, denn Hannah ist süchtig nach künstlicher Bräune. Schon als Teenie experimentierte Hannah laut Tag24 zunächst mit verschiedenen Selbstbräunern. Doch von den Ergebnissen war sie enttäuscht: „Als ich jünger war, habe ich immer falsche Bräune getragen und ich hasste es, weil es abwaschbar war, uneinheitlich wirkte und der Geruch widerlich war“, erklärt Hannah.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hannah Winifred Tittensor (@dirtyyhippie_) am

Nach einem Türkei-Urlaub 2015 konnte sie von ihrer braunen Haut einfach nicht genug bekommen und liegt seither dreimal die Woche für 15 Minuten auf der Sonnenbank. Doch auch das reichte der Instagram-Queen mit über 17.300 Followern nicht: Dank illegaler Bräunungs-Spritzen wird Hannah nun noch schneller braun. Der Wirkstoff in den Spritzen ist das Hormon Melanotan, das den Melaninspiegel in der Haut verändert. Auf diese Idee hatte ihr Bruder sie gebracht und auch ihr Freund Ben Dunlop unterstützt seine Liebste. „In den ersten paar Tagen fühlt man sich schlapp und krank und der Appetit wird unterdrückt“, erklärt Hannah, die die Spritzen täglich nimmt.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hannah Winifred Tittensor (@dirtyyhippie_) am

Dass die tägliche Anwendung ihr schaden könne und das Risiko an Hautkrebs zu erkranken unweigerlich steigert, glaubt Hannah allerdings nicht. „Niemand in meiner Familie hat Krebs. Ich glaube Krebs ist eher genetisch bedingt, also mache ich mir keine Sorgen um mich“, ist die einfache Erklärung. Gegenüber der Sun  verteidigt die angehende Beauty Therapeutin ihren Lebensstil: „Andere Mädchen sagen, dass sie nicht ohne künstliche Nägel leben können und ich kann eben nicht ohne Bräune leben“.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hannah Winifred Tittensor (@dirtyyhippie_) am

Foto: Navistock/Shutterstock

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?