Themen: DJ, Heidi, Physical, London

get physical Night #1 - Heidi

Heidi wächst in Windsor Ontario in Kanada auf, was praktisch direkt an der Grenze zu Detroit / Michigan in Amerika liegt. Eigentlich dem Indie-Sound zugehörig begann sie so früh wie möglich zu Band Gigs nach Detroit zu reisen. Die Musikszene dort beeindruckte Heidi sehr, was sich auch in ihrer Plattensammlung wiederspiegelt. Beeinflusst von ihren Freunden in Windsor, die allesamt elektronische Musik produzierten entstand nach und nach ihre Liebe zu Techno und House. Der Umzug nach England 1997 öffnete ihr vollständig Augen & Herz in Bezug auf Underground Dance Music.

In London angekommen zog sie nächtelang durch die Nachtclubs und hing tagsüber in Plattenläden ab und begann 2000 in einem dieser Läden, dem ehemaligen Koobla Records, später im legendären Phonica zu arbeiten. Durch ihre exzellenten DJ & Künstler Kontakte wurde sie schnell vom Vinyl-Victim zur gefragten Djane.

Dj-Gigs in vielen Clubs in London und auch Berlin, wie z.B. Andrew Weatherall´s "Haywire", Damien Lazarus´"Slash & Burn" der Get Physical Tour im Weekend Berlin, wo sie inzwischen eine 2-Monats-Residency innehat.

Ab 2005 konnte sich Heidi dann vor Anfragen nicht mehr retten. Ob Frankreich, Italien, Deutschland oder Spanien.. Heidi ist gefragt. Sie bekommt eine Residency bei der legendären "Bugged Out" @ The End in London, spielt neben DJ T im Oberklasse Club "Fabric" oder in der durchgeschossenen Berliner Panorama Bar, sowie dem Propaganda-Club in Moskau. Sie supportet Soulwax auf ihrer UK-Tour, bespielt die Loveparade, das Watergate und den Sommer über Monza@Space Ibiza (ES)

SUPPORT: CHRISTIAN F. (RESIDENT)

WWW.PHYSICAL-MUSIC.COM WWW.FABRICLONDON.COM


Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren