Thema: Sex

High-Times: Hier gibt es bald Gras speziell für Frauen

Mädels haben beim Kiffen andere Bedürfnisse als Typen.

Quelle: Canna Obscura/Shutterstock.com

In vielen Regionen ist es schon normal und auch hierzulande wird heiß über die Legalisierung diskutiert – die Rede ist natürlich von Cannabis. Doch jetzt setzt sich eine Moderatorin noch für eine ganz andere Marktlücke ein und schafft damit etwas völlig Neues.

Schon lange ist Gras nicht mehr nur eine Droge für Kiffer. Besonders CBD wird auch mittlerweile in Deutschland für seine medizinische Wirkung gefeiert und für die verschiedensten Bereiche eingesetzt. Doch jetzt setzt die US-amerikanische Moderatorin Chelsea Handler den Fokus nochmal auf eine ganz andere Zielgruppe: Frauen.

Chelsea hat sich kürzlich mit dem Cannabisunternehmen „Norcal“ zusammengetan und eine neuartige Weed-Linie entwickelt, die sich speziell an Frauen richten soll. In der Pressemitteilung erklärt sie: "Ich wollte etwas speziell für Frauen schaffen, die Cannabis entweder noch nie zuvor versucht haben, oder die in der Vergangenheit eine schlechte Erfahrung damit gemacht haben".

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Chelsea Handler (@chelseahandler) am


Wie eine Studie zeigt, nutzen Frauen Cannabis nämlich meist für andere Zwecke als Männer. Während Kerle den Rausch lieben, wollen Mädels meist eher von den gesundheitlichen Vorteilen profitieren. Und die häufigsten medizinischen Beschwerden, die bei ihnen mit Gras gelindert werden sollen, sind Menstruationsbeschwerden oder Nebenwirkungen der Wechseljahre – also typisch weibliche Themen.

Die Weed-Linie von Chelsea Handler soll neben Vape-Pens auch Edibles (essbare Cannabis-Produkte) umfassen und im späten Frühjahr 2019 in Kalifornien erscheinen. In dem US-amerikanischen Bundesstaat ist Marihuana seit Anfang 2018 legal.  

 
Foto:  Canna Obscura/Shutterstock.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren