Horror-Tod: Mann stirbt während Jungs-Urlaub auf Mallorca

Er wollte eigentlich die Liebe seines Lebens heiraten.

Horror-Tod: Mann stirbt während Jungs-Urlaub auf Mallorca: Er wollte eigentlich die Liebe seines Lebens heiraten.
Quelle: goldenjack/Shutterstock.com

Nach einem Junggesellenabschied im Partyort Magaluf brach der zukünftige Bräutigam tot zusammen. Er soll die ganze Nacht über harte Drogen konsumiert haben. 

Todesursache: eine Überdosis Kokain. Schon in der ersten Nacht auf Mallorca soll der Engländer Shaun zu harten Drogen gegriffen haben, was schließlich zu der Tragödie führte. Nach der ersten Partynacht in Magaluf brach er am frühen Morgen im Hotelzimmer zusammen. 

Sein Vater, ein Freund und die spanischen Sanitäter versuchten mit aller Kraft den 31-Jährigen wiederzubeleben, was ihnen leider nicht gelang. Er starb noch auf seinem Hotelzimmer an Herzversagen. Ursache dafür soll Kokain gewesen, welches später in hohen Mengen in Shauns Blut gefunden wurde. 

Ein britischer Gerichtsmediziner glaubt, dass viele Menschen die Auswirkung von Kokain auf das menschliche Herz unterschätzen. Diese Leichtsinnigkeit könnte Shaun letzten Endes das Leben gekostet haben. 

Die Familie des verstorbenen Bräutigams sammelte durch eine Spendenkampagne mehr 23.000 Euro, um die Kosten für die Rückführung des Leichnams und die Beerdigung abzudecken.

Foto: goldenjack/Shutterstock.com 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?