Themen: Lifestyle, Pickel, Höschen

Igitt: So vermeidest du Pickel-Alarm im Höschen!

Diese eklige Eiterblase möchtest du sicher nicht in deiner Intimzone!

Quelle: frank60, haveseen/Shutterstock

Pickel sind allseits bekannt als eklige Störfaktoren. Unangenehmer als die geröteten Pusteln, die aus verstopften Talgdrüsen und gereizter Haut entstehen, geht es im Grunde kaum. Juckreiz, Entzündung, Schmerz - ob auf der Nasenspitze, Stirn, auf den Armen oder – ja, sogar auf den Schamlippen: die unangenehmen Dinger lassen sich nicht nur entfernen oder richtig behandeln, sondern tauchen mit der richtigen Pflege auch gar nicht erst auf!

Bei der täglichen Pflege des Intimbereichs solltest du auf folgendes dringend achten:

1. Dusche nicht zu heiß und nicht zu kalt. Für die Pflege der empfindlichen Körperregionen eignet sich am besten lauwarmes Wasser.

2. Verwende keine parfümierten und vom neutralen pH-Wert abweichenden Pflegeprodukte zum Reinigen. Viele Duschgels enthalten chemische Zusätze, die die Haut reizen und austrocknen.

3. Wasche dich regelmäßig, aber ohne viel zu reiben. So wird die Haut sauber und ist vor Bakterien geschützt, aber nicht gereizt. So werden Unreinheiten, Rötungen und Irritationen wie Pickel vorgebeugt.

4. Keine Einwegrasierer oder stumpfe Rasierklingen verwenden – sie reizen die Haut und schädigen sie unnötig.

5. Lass deine Haut vor der Rasur etwas aufweichen. Warmes Wasser oder eine neutrale Hautcreme sorgen dafür, dass sich Haare leichter entfernen lassen und helfen der Haut auch bei einem bereits vorhandenen Pickel, sich zu beruhigen.

6. Verwende Rasiergel oder Schaum nur, wenn es Hautneutral ist und keine Duftstoffe beinhaltet, sonst brennt es in der Intimzone schnell.

7. Nicht gegen die Haarwuchsrichtung rasieren!

8. Pflege nach dem Rasieren die Haut. Hierfür kannst du beispielsweise Babypuder benutzen oder auch eine Creme – dadurch schließen sich die Poren und die Haut gewinnt an Feuchtigkeit.

9. Keine aggressiven, alkoholhaltigen Mittel wie Aftershave verwenden!

10. Keine Experimente! Lieber vom Arzt oder einer Apotheke beraten lassen.

11. Direkt nach der Rasur lieber keine synthetische Unterwäsche tragen – diese sorgt gerne mal für Hautirritationen.

12. Zum Pickel entfernen eignen sich Hausmittel wie Aloe Vera, Teebaumöl, Zinksalbe und Kamillensalbe – diese mildern auch Irritationen und Schmerzzustände und es gibt sie in jeder Drogerie zu kaufen!

13. Und zu guter Letzt: Nicht zu oft rasieren. Lieber mal mit ein paar Stoppeln in den Tag starten als das Risiko einzugehen, dass Pickel sprießen! 


Foto: frank60, haveseen/Shutterstock

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren