Themen: Instagram, Gesundheit, Krass, Krankheit, Magersucht

Ihre krasse Verwandlung nach einer Essstörung macht allen Mut

Tolle Botschaft an alle Mädels!

Megan liebt das Leben. Sie ist seit vier Jahren mit ihrem Freund zusammen und kümmert sich liebevoll um ihre drei Hunde. Doch so fröhlich, wie sich die Amerikanerin auf ihrem Instagram-Account zeigt, war sie nicht immer. Noch vor wenigen Jahren quälte die 22-Jährige ihren Körper, um „perfekt“ auszusehen.

Megans Leben mit der Magersucht begann 2007, als sie sich mit einem Mädchen anfreundete, das genauso unsicher und unzufrieden mit ihrem Körper war wie sie. In ihrem Blog beschreibt die junge Amerikanerin wie sie sich gemeinsam in eine Essstörung hineinsteigerten: „Wir bemerkten nicht wie schädlich die Freundschaft war. Wir waren so erleichtert jemanden gefunden zu haben um im Selbsthass zu schwelgen“, beschreibt Megan die schlimme Zeit auf ihrer Internetseite.

Als die Freundschaft durch einen Umzug endete, hörte die Essstörung jedoch nicht auf und Megan geriet immer tiefer in den ungesunden Sog der Krankheit. Jetzt, acht Jahre später, hat die 22-Jährige den Kampf gegen die Magersucht gewonnen. Dass sie nur schön und glücklich sein kann, wenn sie in eine bestimmte Kleidergröße passt, glaubt Megan schon lange nicht mehr. Sie fühlt sich wohl in ihrem Körper und zeigt dies auch auf ihrem Instagram-Account.

 

Ein von Megan (@bodyposipanda) gepostetes Foto am

 

Ein von Megan (@bodyposipanda) gepostetes Foto am

Instagram

 

Ein von Megan (@bodyposipanda) gepostetes Foto am

Instagram
Mit ihren Fotos und ihrer Geschichte möchte Megan andere Mädchen, die das gleich durchmachen, ermutigen, sich nicht von falschen Schönheitsidealen leiten zu lassen. Frauen sollten sich nicht über ihr Gewicht oder die Meinung anderer definieren, sondern sich so akzeptieren, wie sie sind. Von Megans positiver Lebenseinstellung können viele noch etwas lernen.

Foto: Instagram/bodyposipanda

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren