Themen: Bilder, Baby, Prinz, twitter, will.i.am, Sohn, Kommentare

Internet-Spott um #Royales Baby

Witzige Kommentare und Bilder auf Twitter.

Der Hype um das royale Baby nimmt kein Ende. Nachdem sich die britische Boulevard-Zeitung „The Sun“ kurzfristig schon in „The Son“ umgetauft hatte, folgt der ganzen Baby-Freude jetzt die natürliche Konsequenz. Auf Twitter und Co wird gerade mächtig über die Aufregung gespottet. Wir haben mal ein paar amüsante Bilder und Kommentare gesammelt.

Fast sekündlich werden unter dem Hashtag #RoyalBaby neue Posts auf Twitter veröffentlicht. Viele der User haben genug von den Baby-News und posten sarkastische Kommentare und Bilder unter der Markierung. 


‏@marktwain64 fragt zum Beispiel berechtigt:
„Hatten #william und #kate eigentlich Linksverkehr?“

@DepressedDarth hat hingegen schon eine genau Berufsvorstellung für den königlichen Sprössling:
„Prinz William sollte seinen Sohn mit Lichtschwertern bekämpfen und ihn fragen, ob sie das Vereinigte Königreich als Vater und Sohn regieren.“

Das Baby selbst ist halt ein Kind seiner Generation und hatte schon einen Twitter-Account, als er noch im Mutterleib war. Jetzt wurde von
@IamRoyalBaby mitgeteilt: „Es ist Zeit für den kleinen Prinz, sich mit Daddy hinzulegen. Der aus irgendeinem Grund weniger Haare hat als ich.“

Auch die Zauberer halten sich aus der Diskussion nicht heraus
Professor Snape twitterte: „Wenn William zu 100% royal ist und Prinzessin Kate 0 %, macht das aus dem Sohn den Halbblut-Prinz?“ Vielleicht wäre "Harry Potter" mit dieser Erkenntnis ganz anders ausgegangen.

Ganz exklusiv haben wir hier außerdem schon ein paar erste Bilder der erweiterten Königsfamilie für euch:

Erste Bilder vom Baby. Da ist er endlich, der kleine Prince.

Gruppenbild der königlichen Familie.

Hoffentlich gibt es kein böses blaues Blut.

Und hoffentlich kommt das Baby nicht nach dem Opa.


Bildquelle: flickr.com / Carmen Rodriguez NSP

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren