Joko & Klaas zu krass für Minderjährige?

Kommission für Jugendmedienschutz geht auf Barrikaden.

Joko & Klaas zu krass für Minderjährige?: Kommission für Jugendmedienschutz geht auf Barrikaden.
„Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ ist die Sendung, in der die beiden Hauptakteure Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sich gegenseitig pisaken, wehtun oder blamieren – je nach Aufgabenstellung.
Die Sendung ist für den Privatsender Pro Sieben ein echter Gewinn, sie soll vor allem die junge Zielgruppe ansprechen. Außerdem wurde die Sendung schon mit zahlreichen Preisen, wie dem Deutschen Fernsehpreis und sogar dem Grimme-Preis ausgezeichnet. 

Da die beiden Hauptdarsteller sich zwar in einer sehr amüsanten Weise, jedoch auch mit wenig Hemmungen in jede erdenklich missliche Lage manövrieren, gingen bei den Leuten vom Jugendmedienschutz jedoch die Alarmglocken an. Die Wettbewerbe von Joko und Klaas wiesen ein
„problematisches Verhalten hinsichtlich einer Selbstverletzung“ auf, heißt es aus diesen Reihen. Da kann man nicht wirklich gegen argumentieren.

Bemängelt wurde die Tatsache, dass die Folgen der Sendung am nächsten Tag ab 7 Uhr morgens wiederholt würden. Da könnten nämlich die Zuschauer unter zwölf zusehen.
Deshalb muss Pro Sieben die Wiederholung der Sendung wohl auf einen Zeitraum zwischen 22 Uhr und 6 Uhr verlegen. Fragt sich, ob nicht sowieso schon alles zu spät ist, wenn die Kinder um sieben Uhr morgens vor dem Fernseher hängen.



Bildquelle: flickr.com / deinestimmegegenarmut
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?