Krass: Briten dürfen bald nur noch mit Porno-Pass Sexfilmchen gucken

Man muss sein Alter am Kiosk verifizieren.

Krass: Briten dürfen bald nur noch mit Porno-Pass Sexfilmchen gucken: Man muss sein Alter am Kiosk verifizieren.
Quelle: jekjob/Shutterstock.com

Als Teenager spielen plötzlich die Hormone verrückt und irgendwie muss man ständig an Sex denken und an sich herumspielen. Und vor allem junge Kerle gucken dazu auch gerne jede Menge Pornos. Das ist vielleicht bald vorbei.

In Großbritannien beschäftigt sich das Parlament alle zehn Jahre umfassend mit der Digitalisierung und welche Auswirkungen sie auf die Wirtschaft hat. Beim Digital Economy Act 2017 wurden auch wieder zahlreiche Regelungen beschlossen und Dinge vorgeschlagen, die sich zukünftig ändern sollen. Hierzu gehört, dass die britische Regierung nun gegen den Pornographie-Konsum von Minderjährigen vorgehen möchte.

Als Lösung wurde ein sogenannter Porno Pass beschlossen, der die Volljährigkeit des Nutzers bestätigt, wie Business Insider berichtet. Klingt ja an sich ganz sinnvoll für den Jugendschutz. Jedoch muss man diesen Porno Pass an Kiosken und Zeitungsständen kaufen, da vor Ort das Alter per Ausweiskontrolle von den Verkäufern geprüft wird. Mit dem Verifizierungscode des Passes kann man dann auf die Sexfilmchen zugreifen. Die Frage ist nur, was volljährige Porno-Gucker davon halten, wenn sie auf diese Art und Weise enttarnt werden und ihre Privatsphäre ein Stück weit vor Verkäufern darlegen müssen.

Porno-Webseiten bleibt nichts anderes übrig, als sich dem Gesetz zu fügen. Ansonsten drohen Geldstrafen von bis zu 280.000 Euro oder der kompletten Sperrung der Seite.

GIF via giphy.com

Foto:  jekjob/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?