Krass: Dafür musst du bald 3.000 Euro auf Malle bezahlen

Das könnte dein Urlaubsfeeling ausbremsen.

Krass: Dafür musst du bald 3.000 Euro auf Malle bezahlen: Das könnte dein Urlaubsfeeling ausbremsen.
Quelle: Wallenrock/shutterstock.com

Mallorca ist nicht nur eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen, weshalb du vor Ort manchmal so viele Deutsche triffst, dass es sich anfühlt wie zu Hause, sondern vor allem Pilgerort für Feier- und Sauflustige. Das soll sich jetzt ändern.

Geht es nach José Hila, Bürgermeister von Playa de Palma, soll der öffentliche Alkoholkonsum durch eine Beschränkung des Verkaufs drastisch gesenkt werden. Wie die Mallorca Zeitung und das Mallorca Magazin berichten, hat Hila dieses Vorhaben jetzt auf einer Sondersitzung des Stadtrates angekündigt. Zwischen Mitternacht und 8 Uhr morgens soll hiernach kein Alkohol mehr verkauft werden, öffentliche Saufgelage werden ebenfalls verboten. Inspektoren sollen die Einhaltung überprüfen. Wer dagegen verstößt, handelt sich gegebenenfalls ab April bis zu 3.000 Euro Bußgeld ein.

Das liegt vor allem im Interesse der ortsansässigen Gastronomen, die sich durch diese Maßnahme eine Rückkehr der ausbleibenden Besucher in ihre Discotheken und Clubs erhoffen. Immer stärker boomende Beachclubs halten die Touris verstärkt an Strand und Promenade. Daran haben bisherige Verordnungen, die das Eimersaufen und Flaschen am Beach verbieten, nichts ändern können. Ob die geplante Maßnahme nun Wirkung zeigt, bleibt abzuwarten. Falls dem Antrag zugestimmt wird, treten die Regeln mit sofortiger Wirkung ein. 

Foto: Wallenrock/shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?