Themen: last, Mode, style, Lifestyle, Leben, Luxus, Blog, Geständnis, Geheimnis

Krass: Diese hübsche Mode-Bloggerin legt heikles Geständnis ab

Hättet ihr gedacht, was sie so sehr belastet?

Sie ist unglaublich hübsch, trägt die schicksten Kleider und führt die luxuriösesten Reisen. Die 20-jährige norwegische Modebloggerin Andrea Badendyck verdient mit ihrem Blog mehr Geld, als die meisten Menschen auf diesem Planeten. Alles könnte so schön sein für sie. Wäre da nicht ihr krasses Geständnis, in dem sie offen über ihr Leben spricht. Und das geht wirklich in der Norwegerin vor.

Alles begann wie in einem Traum: Mit 13 Jahren begann die junge Frau Mode für sich zu entdecken und ein eingenes Blog aufzusetzen. Langsam aber sicher gewann sie immer mehr Follower und schaffte es schon sehr bald ihr eigenes Geld mit ihrer Seite zu verdienen. Doch damit kam auch die Kehrseite der Medaille.

 

23. Sep 2015 um 12:30 Uhr

Ihr Leben verwandelte sich von diesem Zeitpunkt an in einen einziger Rausch, so die Bloggerin gegenüber Kjendis.no. Ihr Geld gab sie chronisch im vier- bis fünfstelligen Bereich aus und schon bald fühlte sie sich innerlich komplett leer. Hinzu kam die  Einsamkeit: „Bald wusste ich den Unterschied zwischen Arbeitstagen und Wochenenden nicht mehr und gab mein Geld nur noch wie wild in der Gegend aus.“

Der glückliche Wendepunkt sei in ihrem Leben eigentlich erst durch eine Schocknachricht gekommen. Als Steuerfahnder entdeckten, dass Andrea Badendyck tausende von Euros ihrer Werbequellen aus Unwissenheit nicht angegeben hatte, entstanden Kosten in Millionenhöhe, die sie dazu bewegten das Bloggen einzudämmen, an die Öffentlichkeit zu gehen und die Konsumgesellschaft mit anderen Augen zu sehen.

Was für viele nach wie vor wie ein Traumleben aussieht, macht auf lange Sicht auch glücklich. Denn Zweisamkeit lässt sich eben auch nicht mit Geld und luxuriösen Reisen erkaufen. ODer wie seht ihr das?

 

Missing Thailand already#tb

Ein von ANDREA BADENDYCK (@andreabadendyck) gepostetes Foto am


Foto via Instagram.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren